SpVgg Thalkirchen gegen TSV Neuried 1:3 (1:0) am 17.09.2016

Thalkirchen verliert Wasserschlacht nach Halbzeitführung


Wetterbedingt wurde die Partie gegen TSV Neuried auf dem Kunstrasen ausgetragen. Von Beginn an versuchten beide Mannschaften nach vorne zu spielen und so entwickelte sich eine recht abwechslungreiche Party mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem der Gegner gleich zweimal am stärken Torhüter Gianluca scheiterte, gelang Niki R. mit einem Schuss aus gut 25 Meter der etwas überraschende Führungstreffer (28. Min.) für die SpVgg. Nach dem Seitenwechsel und bei strömenden Dauerregen vestärkte Neuried den Druck auf das Tor von Thalkirchen. In der 47. Min. war es dann leider soweit, dass sich der Gegner auf der linken Seite freispielen konnte und die Flanke zum Ausgleich verwandeln konnte. Obwohl die Defensive mit einer starken kämpferischen Leistung alles versuchte,  fiel in der 51. Min. der Führungstreffer für Neuried mit einem schönen Weitschuss zum 2:1. Als der Schiedsrichter einen sehr zweifelhaften  Elfmeter für Neuried gab, nachdem er eigentlich das erste Foul vom Neurieder Spieler an Flavio ahnden hätte müssen, konnte der Gast mit seinem dritten Treffer das Spiel für sich entscheiden.

Fazit: In spielerischer Hinsicht muss sich unsere neuformierte Mannschaft deutlich verbessern und die einfachen Ballverluste im Spielaufbau dringend abstellen. Was den Einsatz betrifft gibt es nichts zu kritisieren.