Vier Spiele, 4x Sieger

Die Juniorteams SpVgg 1 und SpVgg 3 hatten am Wochenende einen vollen Terminplan. So hatte das SpVgg 3 Team in der 1.Kreisliga einen sog. Koppelspieltag, d.h. das Team trug am Samstag zwei Heimspiele nacheinander aus. Der erste Gast war die FTM Blumenau, deren Zweitvertretung eine Woche vorher, Gegner vom Team SpVgg 4 war. In der Vormittagsbegegnung (Beginn 11 Uhr) musste die SpVgg ihre Nummer 1 bzw. Nummer 3 ersetzen. Der SpVgg kam aber zu Gute, dass auch die Blumenauer Aufstellungsprobleme hatten. Die SpVgg hatte in dieser Konstellation das bessere Aufgebot, das sie mit einem 8:2 dann auch deutlich untermauerte. Neben den beiden Stammkräften Dave Sherashevskij und Klaus Erb, beide hatte ihre Gegner mehr als deutlich im Griff, konnte neben Sascha Mandachescu auch Moritz v. Koppenfels überzeugen. Letzterer hatte seinen ersten Punktspieleinsatz überhaupt.

Saisonauftakt überzeugend!

Im Spiel am Nachmittag, Beginn 14 Uhr, war die etatmäßige Nummer 3 mit an Bord, so dass die SpVgg nominell „stärker“ aufgestellt war. Der ESV Neuaubing 2 bekam dies auch deutlich zu spüren, denn außer Satzgewinnen, gestattete ihnen die SpVgg keinen Spielgewinn. Dave Sherashevskij, Immanuel Kurzböck, Klaus Erb und Moritz v. Koppenfels gaben sich in den Doppeln und Einzel letztendlich keine Blöße und freuten sich am Ende über ein 10:0. Nach drei Spielen steht ein 6:0 Punktekonto zu Buche.

 

Das Bayernliga Juniorteam hatte ebenfalls zwei Wochenendspiele, die aber auf Samstag und Sonntag verteilt waren. Auch die Personalprobleme mit dem das Team am Wochenende vorher zu tun hatte waren dieses Mal kein Problem. Dies machte sich auch in den Ergebnissen bemerkbar, denn auch das Juniorteam 1 überstand das Wochenende ohne Verlustpunkt.

Fast aus dem Vollen geschöpft!

Auf Grund seines vollen sportlichen Terminkalenders, Einsätze in den Herrenteams SpVgg 1 und SpVgg 2, sowie nationale Turniere mit der BTTV Auswahl, bestreitet die Nummer Eins der Jugend, Nick Deng nicht alle Spiele im Juniorteam. Zur Partie beim BSV Neuburg/Donau  fuhr das Team eben ohne Deng. Neuzugang Kilian Dinkel stand aber, nach seinem schulisch bedingtem Fehlens in den beiden ersten Spielen, zur Verfügung. Dass er bei seinem SpVgg Debut  dann noch auf Position 2 antrat machte sich für ihn nur in seinem ersten Einzel nachteilig bemerkbar. Der Spielverlauf zeigte aber auch, dass der Gastgeber und Klassenneuling die SpVgg nicht vor zu hohen Hürden stellte. Youngster Edgar Walter (Jg. 2004) hatte als Einser im Überkreuzvergleich seinen Gegner jederzeit im Griff, so dass auf den Spitzenpositionen die Partien ausgeglichen gestaltet wurden. Das Ende des Überkreuzblocks (A3 vs. B4, A4 vs. B3) zeigte, dass hier die SpVgg (Team B) wesentlich besser besetzt war als die Gastgeber. Fazit, mit ihrer 2:0 Bilanz verschafften Leander Gramsl und Can Karagöz dem SpVgg Team einen Zweipunktevorsprung. Zwar musste Edgar Walter zum Auftakt des zweiten Blocks eine denkbar knappe Niederlage hinnehmen, doch die Spiele 8, 9 und 10 brachten den SpVgg Nachwuchs nun endgültig auf die Siegerstraße. Den zum Sieg fehlenden achten Punkt steuerte nochmals Edgar Walter bei.

Bestbesetzung

Ein stärkeres Kaliber wartete dann am Sonntag auf. Die SpVgg empfing mit dem SV DJK Kolbermoor eine feste Größe im Nachwuchs-TT. Das Mitwirken von Nick Deng in dieser Partie verschaffte dem Team aber einen psychologischen Vorteil, der sich auch beim Doppelauftakt mit einer 2:0 Bilanz bemerkbar mach te. Stehvermögen zeigten dabei Walter/Karagöz, als sie einen 0:2 Satzrückstand nicht nur wettmachten, ihr 3:2 Erfolg trug zum perfekten Auftakt bei. Der Start in den ersten Einzelblock  war in der Begegnung A2 vs. B1 mit sehenswerten Ball wechseln hart umkämpft, das bessere Ende hatte am Ende Edgar Walter für sich. Zwischenstand, nachdem Nick Deng „erwartungsgemäß“ sein Ding machte, 4:0 aus Sicht des Heimteams. Dieser Block endete mit einem 1:1 Ausgang, weil Can Karagöz sich im Entschei dungssatz geschlagen geben musste. Kilian Dinkel war der Punktegarant für die SpVgg.

Der zweite Durchgang sah nur noch ausschließlich den SpVgg Nachwuchs punkten, so dass bereits das dritte Spiel in diesem Block die Entscheidung brachte. Kilian Dinkel machte den Deckel zum 8:1 Erfolg drauf.