Licht und Schatten (2).

Wenig Zählbares

Stand kurz vor den Ehrenpunkten E. Walter (Foto SpVgg Archiv)

Nahezu auswärts traten zwei weitere Nachwuchsteams an. Unter schwierigen Vorzeichen verlief der Punktspielauftakt für das Juniorteam SpVgg 1. In der höchsten Jugendklasse hießen die Auftaktgegner BSV Baisweil-Lauchdorf und TSV Boos. Da diese Vereine aus dem Schwäbischen nur wenige Kilometer voneinander entfernt sind, wurde diese Partien in einem sog „Koppelspieltag“   ausgetragen. Solche Koppelspieltage bergen aber auch ein gewisses Risiko. Davon betroffen war das SpVgg Team mit dem Fehlen von ihrer Nummer 1 und Nummer 3.

Mit zwei Ersatzspielern musste deshalb die Reise Richtung Mindelheim und Memmingen, in deren Nähe diese zwei Vereine beheimatet sind, angetreten werden. Das Spielgeschehen ist dann unter den Umständen schnell erzählt. Es reichte nur zu insgesamt 5 Satzgewinnen aber nicht zu einem Spielgewinn, geschweige zu einem Gesamterfolg. Mit zweimal 0:8 trat die SpVgg ihre Heimreise an.

„Wohlfühloase“

Entspannt gegenüber den bisherigen SpVgg Teams der Auftakt von Juniorteam SpVgg 3. Sie traten am Montag beim TSV Neuried an. Beide Vereine waren mit dieser Teamkonstelation in der Saison vorher in höheren Ligen vertreten. Durch altersbedingte Abgänge wurden die Teams neu gebildet und daher auch auf den Start in bisherigen Ligen verzichtet. So trafen bzw. treffen sich beide Teams nun in der 1.Kreisliga. Das SpVgg Team, im Vorjahr als SpVgg 4 in der 2.KL am Start, war praktische ein Aufsteiger, so dass man auf SpVgg Seite etwas gespannt war, wie sich das Team eine Liga höher schlägt. Mit einem 8:2 Erfolg, die Ergebnisse im Detail waren bei der Erstellung dieses Berichts n.n. online, startete das Team schon mal eindrucksvoll in die neue Saison.