SpVgg Thalkirchen A-Jgd vs. FC Anadolu 4:1 (2:0) am 23.4.2016

Thalkirchen behält im Abstiegskrimi die Oberhand

Nachdem den Thalkirchnern der absolute Befreiungsschlag misslang, wurde das Team von Coach Copter, dem Felix Magath der Kreisklasse, unter der Woche intensiv auf den Abstiegskrimi vorbereitet. Gegen den FC, dessen Situation der Lage von Hannover gleicht, wollte die Spvgg unbedingt gewinnen. Karl B. hatte die Partie unter der Woche schon mal auf dem Platzwartsimulator 2016 simuliert und bei Kahou 5 € gesetzt. Kahou hatte im Vorhinein eine immense Quote auf dem chinesischen Wettmarkt ausgehandelt. Wie schon die letzten Wochen fehlten einige Spieler bei den Schwarz Blauen, sodass erneut Zauberfuss Nima auf der Bank Platz nahm.

Die Spvgg hatte den besseren Start gegen ein sehr ruhig auftretendes Anadolu. Jedoch fand man wieder nicht zum gewohnten Tiki Taka Bavaria, sondern spielte eine Mischung aus nix und nochmal nix. Durch reinen Zufall ging man schließlich in Führung als Dzenis, der sich unter der Woche noch massiv für eine Extralaufeinheit der Mannschaft einsetzte, den Hammer auspackte. Von Anadolu war nicht viel zu sehen, doch der Schiedsrichter zeigte, dass er im Deutschunterricht aufgepasst hatte und las immer wieder zwischen den Zeilen und interpretierte Foulspiele aller Art. Dadurch betrug die Nettospielzeit am Ende der ersten Hälfte auch zehn Minuten. In einem wahrlich nicht schön anzusehenden Spiel erzielte Kopfballungeheuer Leo nach einem Freistoss das 2:0. In der Halbzeit gab es wie immer erfrischende Kaltgetränke sowie Gesang und Tanz vom Rosenkranz. So startete die Spvgg ein bisschen wacher in Halbzeit zwei und erspielte!!! sich mehrere Torgelegenheiten. Eine davon nutzte Timo nachdem Pauli beim Torschuss zum Glück erneut versagte, aber direkt zu Timo spielte, der kalt wie eine Hundeschnauze blieb und zum 3:0 einschob. Anadolu kam noch per Elfmeter zum Anschluss, als Azis die Flugfähigkeiten des gegnerischen Stürmers testete. Copter warf daraufhin achtlos seine Taktiktafel über den Zaun, die direkt auf dem neuen Auto des Großfeldkoordinators landete, welches sich dieser durch den Beförderungsboni bei der Spvgg leisten konnte. Glücklicherweise war Anadolus 10er noch so nett und nahm sich abseits des Spielgeschehens Zeit für einen ausgiebigen Schienbeinschonertest bei Fabi F., welchen der Schiri als Testsieger und Note „sehr gut“ wertete. Nach diesem Test ging zum Glück nur der Spielfluss zu Bruch. Thalkirchen gelang trotzdem noch die Entscheidung, mal wieder durch Tobi the Hammer, der wohl noch immer seine Ehrenrunden in Thalkirchen dreht.

Kein schönes Spiel, aber drei wichtige Punkte für die Spvgg. Die fällige Siegprämie gaben die Jungs geschlossen im „Crash“ aus. Außer Pauli, der sein Geld für Gran Canaria spart. Man munkelt, dass bald die Hochzeitsglocken läuten. Ach ja, und der Tsv hat natürlich auch gewonnen, also ein rundum gelungenes Wochenende.

Aufstellung: Daniel- Azis, Chirs, Leo, Kahou – Fabi F., Tobi K., Pauli – Dzenis, Timo, Dani E (Leopold, Rakete Nima)