SpVgg 3 – Auf und Ab

Das Teamprofil für die Saison 2016/17

TT-Symbol#6

3.1 Sarayouth Schwindt
QTTR v. 11.05. 1706

3.2 Martin Sütterlin
QTTR v. 11.05. 1685

3.3 Markus Gruber
QTTR v. 11.05. 1679

3.4 Benedikt Peters
QTTR v. 11.05. 1674

3.5 Quentin Orain
QTTR v. 11.05. 1633

3.6 Martin Jurissic SBE
QTTR v. 11.05. 1591

3.7 Sven Kieninger
QTTR v. 11.05. 1617

Gründung: 1982
Größter Erfolg: Aufstieg in die 1. Bezirksliga 2001
Spielklasse: 2. Bezirksliga Ammer-Würm

An die Gründung der 3. Herrenmannschaft können sich nur noch wenige im Team erinnern. Heute ein Team, in dem Routiniers junge Talente bei ihrem Entwicklungsweg begleiten. Nach mehreren Meisterschaften (und Abstiegen) in den Kreisligajahren gelang 1993/94 erstmal der Aufstieg in die 3. Bezirksliga. Obwohl eine stattliche Anzahl an Punkten gesammelt wurden, die in der Regel auch für einen Klassenerhalt reichen, hieß es leider wieder eine Liga tiefer zu gehen. 1996/97 dann wieder die Rückkehr in die unterste Liga de Bezirks, der dann auch noch ein weiterer Aufstieg folgte. Erstmals spielte eine dritte Mannschaft in der 2. Bezirksliga.

2001 ein weiterer Schritt. Als Meister stieg das Team sogar in Oberbayerns höchste Liga auf. Mit zwei Teams war nun die SpVgg in dieser Liga vertreten. Ein Team mit talentierten Nachwuchsspielern (SpVg 2), sowie das erfahrenere Team SpVgg 3. Die Erfahrung war klar im Vorteil und hatte den Klassenerhalt gesichert, Unerfahrenheit landete leider auf einem Abstiegsplatz. In der Folgesaison war es logischer Weise SpVgg 3, die sich wieder in der 2.Bezirksliga fand. Das Team mit weiteren talentierten Jugendlichen gebildet, musste der Unerfahrenheit erneut Tribut zollen, so dass ein weiterer Abstieg nicht zuverhindern war.

Nach dem Wiederaufstieg 2004 gelang 2005 knapp der Klassenerhalt. Das Team wurde wieder umgebaut. Trotz allem Kampfgeist, den das Team zu Tage legte reichte es nicht, zumal in einigen Partien auch das nötige Quäntchen Glück fehlte. 2008/09 wurde der umgehende Wiederaufstieg angepeilt und mit einer grandiosen Rückrunde in die Tat umgesetzt. 2012/13 dann wieder eine Liga tiefer und erneut wurde der Wiederaufstieg in die Tat umgesetzt.

Seit 2013/14 behauptet sich das Team in der zweithöchsten liga des Bezirks Oberbayern.

Nachlese -Saison 2015/16-

Um auf alle Fälle auch im Jahr darauf ein SpVgg Team in dieser Liga zu stellen, holte sich das Team namhafte Verstärkung. Miklos Szalaba, im Vorjahr nach dem letzten Regionalligaspiel aus dem Team SpVgg 1 verabschiedet, sollte in den „wichtigen“ Spielen der Garant für den Klassenerhalt sein. Am Ende der Vorrunde war schon abzusehen, dass dies kein Thema mehr ist. Ganz im Gegenteil, hätte das Team annähernd in Bestformation gespielt, wäre der Abstand zur Spitze knapper gewesen. Mit Neuzugängen hatte sich nicht nur die Spielerdecke zur Rückrunde stabilisiert, es wurde sogar der Kampf um den Aufstiegsreleplatz angenommen. Zum Saisonende aber wieder aus div Gründen eine Personalmisere, so dass am Ende, punktgleich mit Platz 3, Platz 4 zu Buche stand.

 

Tabelle