SV Olympia Concordia gegen SpVgg Thalkirchen 1:4 (1:1) am 15.10.2017

Geschlossene Teamleistung sichert den Auswärtssieg.

Am warscheinlich wärmsten Tag des diesjährigen Herbstes durfte die B1 zum Auswärtsspiel bei Concordia antreten.

Nachdem Nico verletzungsbedingt ausgefallen und Freddy unentschuldigt dem Spiel fernblieb, musste der „Harald der Zweite“ im Mittelfeld umstellen. So begann man in der Abwerkette mit RV Stama, IVR Marcello, IVL Moritz K. LV Ruben.

Das Mittelfeld wurde mit Joseph, Yannick, Thomas und Samuel bespielt. Während Max und Flavio den Sturm bildeten. Die Einwechselspieler waren Adam und Arwen.

Die körperlich starke Jugend von Concordia versuchte von Beginn an das Spiel zu machen. Dem standen die 2 Viererketten diesmal geschlossen gegenüber und machten die Räume für die Heimmannschaft gut eng.

Als nach einer Unachtsamkeit des Thalkirchner Mittelfeldes Concordia ein schöner Pass in die Spitze spielte und der Stürmer auf 1:0 stellte. Thalkirchen spielte geschlossen weiter und ließ sich nicht beeindrucken. So gelang nach einem gegnerischen Eckball über die rechte Seite mit Stama ein schöner Konter. Stama spielte den Ball in die Mitte als Joseph das Zuspiel verpasste und der gutaufgelegte Flavio den durchgerutschten Ball zum 1:1 Pausenstand verwertete.

Nach dem Seitenwechsel drückte Concordia mit Macht auf den Führungstreffer, doch gelang es ein ums andere Mal die Stürmer so zu stören, dass kein gefährlicher Abschluss auf unser Gehäuse zustande kam. Ein eigenes gezieltes Aufbauspiel war in diesm Zeitraum nicht möglich und so benötigte man bis zu etwa 25. Minute, ehe Max mit einem direkten Freistoß auf 1:2 für die Blau-Schwaren einschoß.

Die folgenden Minuten drängte das faire Heimteam Concordia auf den Ausgleich. Die Ordnung des Teams hielt dem Druck stand und wenn doch mal einer gefährlich zum Abschluss kam war unser Keeper Erick auf dem Posten. Jetzt ergaben sich auch Räume für gute Konter unseres Teams. Einen schloss Yannik nach einer schönen Kombination zu 1:3 flach ins gegnerische Tor ab. Der Bann schien gebrochen, aber Concordia drückte weiter und forderte uns ein ums andere Mal den letzten Einsatz ab, ehe dann Samuel mit einer schönen Einzelleistung nach Pass von Arwen kurz vor Schluss zum 1:4 Endstand einnetzte.

Dank einer starken Teamleistung, zu der alle Spieler die auf dem Feld standen, haben dazu beigetragen, dass die  SpVgg  3 Punkte aus dem Münchner Norden entführen konnten.