Die Tour geht weiter

Station 1: Hier beginnt die WE-Tour für die SpVgg.

und an diesem Wochenende führt sie nach Thüringen und Sachsen. Erstes Etappenziel ist am Samstag in Erfurt. Gegen den heimischen TTZ Sponeta ist das Regionalligateam der SpVgg der eigentliche Favorit. Die Erfurter haben auf ihrer Habenseite vier Punkte und stehen derzeit auf dem vorletzten Tabellenrang. Die Vorrundenbegegnung gewannen die „Raccoon Rackets“ zu Hause mit 9:4. Spielbeginn in Erfurt ist 18 Uhr.

Station 2, hier ist der Tabellenzweite zu Hause

Nach der Übernachtung in Erfurt geht es am Sonntag im Rahmen der Thüringen/Sachsen Rundfahrt nach Hohenstein/Ernstthal, Nähe Chemnitz. In dieser Partie hat die SpVgg erstmals in der Rückrunde die Außenseiterrolle inne. Der Tabellenzweite SV Sachsenring entführte in der Vorrunde beide Punkte durch einen 4:9 Erfolg. Gelingt der SpVgg ein ähnliches Husarenstück als sie beim damaligen Tabellenführer Regenstauf sensationell einen Punkt entführte? Am Ende des Spiels (Beginn 15 Uhr) ist man dann schlauer.

Im Mannschaftssport beginnt das Wochenende

in der Regel schon am Freitag und da heißt es für das Oberbayernligateam beide Punkte beim TSV Weilheim (20 Uhr) zu entführen. Auch wenn das Vorrundenergebnis von 9:1 in den SpVgg Köpfen schwirrt, heißt es auf alle Fälle voll konzentriert zu Werke zu gehen. Es gilt nach wie vor, die Tabellenführung zu verteidigen.

Am Samstag muss auch der Nachwuchs ran.

Den Anfang macht auch hier das Oberbayernligateam und empfängt den Tabellenzweiten TSV Gräfelfing. Sollte es zu einem Punktgewinn reichen, wäre es eine faustdicke Überraschung. Die Partie beginnt um 11 Uhr in der Reutberger Straße (TH der RS Maria Probst).

Um 18.30 Uhr wird es Ernst für das Juniorteam 1. Im Rahmen der Bayernliga (höchste Jugendliga) wird die SpVgg vom TSV Hofolding erwartet und kann dort die Gastgeber weiter auf Distanz halten bzw. diese vergrößern.