Raccoons vs. Wölfe

Raccoons are back!!! Und wie…


Es erwartet uns das Derby gegen Gräfelfing.
Das Duell der Duelle, Waschbär gegen Wolf. Im Hinspiel lieferten sich die Kontrahenten ein episches Match, das am Ende in einem 8:8 Unentschieden resultierte. Ein ähnlich spannendes und hochklassiges Spiel ist auch dieses Mal wieder zu
erwarten.

Neben dem Sportlichen möchten die Raccoons dieses Match auch wieder für eine soziale Aktion nutzen. Im vergangenen Jahr wurde im Spiel gegen den FC Bayern sehr erfolgreich eine Tombola durchgeführt, deren Erlös dem Projekt Slum Ping Pong in Uganda zu Gute kam. Dieses Projekt möchten wir auch dieses Jahr wieder unterstützen. Gegen eine freiwillige Eintrittszahlung von 5€ erhält jeder eine Marke für ein Freigetränk. Der Erlös daraus geht komplett an Slum Ping Pong. Diese Aktion setzen wir in den weiteren drei Heimspielen der Rückrunde fort und rechnen am Ende ab. Wir hoffen, dadurch wieder eine ordentliche Summe erzielen zu können, die Slum Ping Pong bei der Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer grandiosen Idee weiterhilft.
Über ein zahlreiches Erscheinen am 2.2. freuen sich sowohl die Raccoons als auch die Wölfe aus Gräfelfing!!

Unverhofft kommt oft!

Seine sportliche Lebensplanung war wohl nicht auf eine Teilnahme bei der Deutschen ausgerichtet. Nachdem das Regionalligateam am 29.02./01.03. spielfrei ist, hat Daniel Weber seinen Urlaub für diese Zeit gebucht.

Nun als Bayerischer Vizemeister hat er sich für die Deutsche Meisterschaft an eben diesem Wochenende in Chemnitz qualifiziert.

Für seinen, im Einzelsport wohl größten Erfolg, nimmt er sogar finanzielle Einbußen (Stornogebühr) in Kauf. Footloose Raccoon, wir drücken Dir die Daumen für einen bestmöglichsten Erfolg und geniese diese Meisterschaften.

Im 40. Jahr ihres Bestehens, ist das selbstredend für die Abteilung (wohl auch für den Verein) der bisher größte sportliche Erfolg.

S-Bahn Derby verloren

Unglücklicher kann man im Tischtennis ein Spiel nicht verlieren.

In den Detailergebnissen die Nasse vorne

Bälle 541:569 Sätze 30:31

Am Ende dann mit leeren Händen.

Endergebnis:

TuS Fürstenfeldbruck vs. SpVgg Thalkirchen 9:7

Spielbeginn: 11:00 Uhr – Spielende: 15:05 Uhr!

Letztendlich war die Jahnhalle in Fürstenfeldbruck kein gutes Pflaster für die SpVgg an diesem Wochenende (Fr.-So.).

Landesliga SSW

TuS Fürstenfeldbruck 2 vs. SpVgg Thalkirchen 3 9:5

Wochenend Highlight

Regionalliga Süd

TuS Fürstenfeldbruck vs. SpVgg Thalkirchen|Sonntag, 26.01.|11 Uhr| Jahnhalle, Philipp-Weiß-Str. 2;

Freitagsspiele 25.01.20

Bezirksliga West Obb-Mitte

SpVgg 4 Herrenteam vs. TSV Schleißheim| 19:15 Uhr

Bezirksklasse B Mü-West Obb-Mitte

SpVgg Herrenteam 6 vs. TSV Solln 2| 19:15 Uhr

Landesliga Südsüdwest

SpVgg 3 Herrenteam bei TuS Fürstenfeldbruck 2| 20 Uhr

Samstagsspiele 26.01.20

Bezirksklasse A Mü-West Obb-Mitte

SpVgg 4 Jungenteam vs. PSV München 2| 10 Uhr

Landesliga Südsüdwest

SpVgg 3 Herrenteam bei TSV Ost| 18:30 Uhr

„S-Bahn Derby!“

Dieses Mal auch per ÖPNV möglich

Das Regionalligateam gastiert am Sonntag, 26.01. beim TuS Fürstenfeldbruck. Die „Brucker“ stehen derzeit auf dem Relegationsplatz (Tabellenplatz 8). Dieser Platz würde am Ende bedeuten, für den Klassenerhalt eine extra Runde zu drehen. Durch den knappen 9:7 Erfolg beim TTC Holzhausen/Lpz hat sich die SpVgg vorerst ein beruhigendes Polster auf diesen Platz zugelegt.

Es wird darauf ankommen ob der TuS seine beste Formation aufbieten kann, denn dann sind sie für den größten Teil der Regionlaligateams ein schwer zu knackender Gegner..

In der Vorrunde gab es ein 9:6 zu Gunsten den „Raccoon Rackets“ SpVgg Thalkirchen.i

Teamunterstützung!

Wer die Partie in „Bruck“ mit verfolgen will, hat beste Gelegenheit dabei keine persönlichen Co² Spuren zu hinterlassen.

Es bietet sich u.a. die Fahrt mit U- und S-Bahn an, ab Implerstr.  9:58 Uhr, an in Fürstenfeldbruck 10:36 Uhr.  Verbunden mit einem ca 20 minütigem Morgensparziergang zur Philipp-Weiß-Str. Ziel ist die dortige Jahnturnhalle. Der 1.Aufschlag erfolgt um 11 Uhr.

An der Stelle der Hinweis. Derby gegen TSV Gräfelfing am Sonntag,02.02. 13:15 Uhr

 

Daniel Weber erst im Einzelfinale zu stoppen.

-BAYERISCHER VIZEMEISTER im Herren Einzel.

Er unterliegt Daniel Rinderer vom Drittligisten FC Bayern. Dieser wird damit nicht nur erstmals Bayerischer Meister, er besiegte auch zum ersten Mal Daniel Weber.

Bei diesen Titelkämpfen stand Footloose Raccoon zweimal auf dem Podest. Im Mixedwettbewerb sogar auf dem Obersten!

Mit seiner Partnerin auf dem obersten Podest. D.Weber (Fotos N.Rack BTTV)

Da haut es einen von den Socken!

Daniel „Weberlein“ Weber, seines Zeichen „Footloose Raccoon“, wird bei seinen ersten bayerischen Titelkämpfen auf Anhieb Bayerischer Meister.

Mit seiner Partnerin Laura Tiefenbrunner vom Damenbundesligisten TSV Schwabhausen, besteigen sie das höchste Siegerpodest im Wettbewerb -Gemischtes Doppel-

So steht am 1.Turniertag der Bayerischen Meisterschaft schon der erste Titelträger fest. Für die SpVgg Thalkirchen der erste Bayerische Meistertitel im Erwachsenenbereich.

Wir gratulieren.

BTTV.de berichtet:

https://www.bttv.de/news/data/2020/01/18/tiefenbrunnerweber-bayerische-meister-im-mixed-titelverteidiger-hollo-raus/

Titelfoto (Nils Rack, BTTV)

Spiele am Freitag (17.01.20)

Bezirksklasse A

SpVgg 5 Herren bei SC Bayerische Landesbank 18:30 Uhr

Landesliga

SpVgg 3 Herren gg. TSV Pentenried 19:15 Uhr

Bezirksklasse C

SpVgg 8 Herren gg. FTM Blumenau 4 19:15 Uhr

Spiel am Samstag (18.01.20)

Bezirksoberliga

SpVgg 2 Jungen gg. TSV Eintracht Karlsfeld 14 Uhr

Spiel am Sonntag (19.01.20)

Verbandsliga

SpVgg 1 Jungen gg.TSV Weilheim 14 Uhr

Bayerische Einzelmeisterschaften in Neumarkt/Opf

Samstag/Sonntag 18./19.01.20

mit den SpVgg Spielern Daniel Weber und Ferry Kapic

https://www.bttv.de/news/data/2020/01/16/wer-folgt-auf-schreiner-und-hollo/

Die SpVgg Thalkirchen sucht dringend Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004 für die Mannschaft der B -Jugend

Haben wir Dein Interesse geweckt dann melde Dich doch bitte bei

unserem Jugendleiter unter:

fussball-jl@spvgg-thalkirchen.de / Mobil: 0151 14717687

Auf Thüringen- und Sachsentour

war das Regionalligateam am vergangenen Wochenende. Am Samstag war das Ziel die thüringische Stad Jena. Dort ist der Tabellenführer SV SCHOTT Jena zu Hause. Aus der 3.Bundesliga abgestiegen war und ist deren Ziel der Wiederaufstieg und sie sind auf dem besten Weg dazu. Sie führen die Tabelle ohne Verlustpunkt an.

Bereits in der Vorrunde waren die Jenaer der Auftaktgegner und hier konnte die SpVgg noch einigermaßen mithalten. Vier Spiele konnte man dem Jena Team abknöpfen und freute sich das bisher beste Einstandsergebnis in der Regionalliga bis dato erzielt zu haben. Die Erwartungen waren zum Rückrundenauftakt dann auch nicht so groß, der ein oder andere Spielgewinn sollte aber schon verbucht werden. Wünsche ist das eine, die Realität das andere. Mit fünf Satzgewinnen musste sich das SpVgg Team zufrieden geben, an einem Spielgewinn war aber überhaupt nicht zu denken. Die Gastgeber gaben eine Lehrstunde. Nach zwei Stunden, im TT schon fast im Sprinttempo, war die 0:9 Niederlage perfekt. Mund abputzen war danach die Devise, denn am nächsten Tag stand das eigentliche wichtigere Spiel an.

Zuerst hieß es dann 90 km zurückzulegen, denn in Leipzig wartete der TTC Holzhausen. Auch wenn die SpVgg am Ende der Vorrunde auf Platz vier stand, hatte sie nur einen Vierpunktevorsprung auf Platz 9. Eben dem Platz, wo der TTC Holzhausen stand. Auch waren die Partien in Holzhausen immer von Spannung geprägt. Es sollte auch dieses Mal nicht anders sein. Der 1:2 Doppelauftakt und die Niederlage im ersten Einzel (A1 vs. B2) sah die SpVgg erstmal in Rückstand. Unbeeindruckt davon, ließen die „Raccoon Rackets“ selbst drei Siege in Folge für sich verbuchen. Mit je einem Sieg beider Teams endete der sog. Überkreuzdurchgang. In dieser Phase punkteten Dudek M/Deng, sowie in den Einzeln Daniel Weber, Michael und Patrick Dudek und Nick Deng.

Spannung blieb aufrecht

von Holzhausen nicht zu bezwingen. D.Weber

Mit einem Teilpunkt Vorsprung im Rücken der SpVgg ging es in die zweite Hälfte und die Nervenanspannung für beide Teams hielt weiter an. Mit je einem Sieg im Spitzen- und mittleren Paarkreuz auf beiden Seiten blieb die Partie, mit leichtem Vorteil für die SpVgg, weiter offen. Die Gastgeber sahen wieder Licht am Horizont, als sie mit Siegen in den Partien 13 und 14 ausgleichen konnten. Welche Nummer 6 bringt sein Team mit Vorsprung ins Schlussdoppel? Käpt`n Raccoon Matthias Ziermeier zeigte einmal mehr, dass er für solche Partien geschaffen ist und brachte die SpVgg wieder in Front, die Mindestausbeute (1 Punkt) war gesichert. Im Eröffnungsteil glücklos, zeigten sich Cavatoni/P. Dudek nervenstark und machten mit 3:1 Sätzen (4.Satz 13:11) den Sack zu. Die Hallenuhr zeigte 18:30 Uhr, somit waren nun insgesamt 4h30 gespielt und die Anzeigentafel zeigte einen 9:7 Erfolg für die SpVgg. Wieder einmal Charakter gezeigt. Ihre blendende Tagesverfassung stellten auch in diesem Matchteil Daniel Weber und Michael Dudek unter Beweis, sie waren die Stützen in diesem schwierigen Match.

Sogar an 3 Punkten (2xEinzel, 1xDoppel) beteiligt. M.Dudek

Die Vortagesklatsche war dann auch nicht mehr Gegenstand um Selbstzweifel zu hegen. Mit dem Gefühl, eminent wichtige Punkte für den weiteren Saisonverlauf im Gepäck zu haben, konnte der 4 ½ stündige Heimweg angetreten werden.

Fazit: 10:10 Punkte in der Tabellenbilanz, 900 km an Wegstrecke zurückgelegt und nahezu 7 Std Fahrzeit hinter sich gebracht.