Daniel Weber erst im Einzelfinale zu stoppen.

-BAYERISCHER VIZEMEISTER im Herren Einzel.

Er unterliegt Daniel Rinderer vom Drittligisten FC Bayern und wird damit nicht nur erstmals Bayerischer Meister, er besiegte auch zum ersten Mal Daniel Weber.

Bei diesen Titelkämpfen stand Footloose Raccoon zweimal auf dem Podest. Im Mixedwettbewerb sogar auf dem Obersten!

Mit seiner Partnerin auf dem obersten Podest. D.Weber (Fotos N.Rack BTTV)

Da haut es einen von den Socken!

Daniel „Weberlein“ Weber, seines Zeichen „Footloose Raccoon“, wird bei seinen ersten bayerischen Titelkämpfen auf Anhieb Bayerischer Meister.

Mit seiner Partnerin Laura Tiefenbrunner vom Damenbundesligisten TSV Schwabhausen, besteigen sie das höchste Siegerpodest im Wettbewerb -Gemischtes Doppel-

So steht am 1.Turniertag der Bayerischen Meisterschaft schon der erste Titelträger fest. Für die SpVgg Thalkirchen der erste Bayerische Meistertitel im Erwachsenenbereich.

Wir gratulieren.

BTTV.de berichtet:

https://www.bttv.de/news/data/2020/01/18/tiefenbrunnerweber-bayerische-meister-im-mixed-titelverteidiger-hollo-raus/

Titelfoto (Nils Rack, BTTV)

Spiele am Freitag (17.01.20)

Bezirksklasse A

SpVgg 5 Herren bei SC Bayerische Landesbank 18:30 Uhr

Landesliga

SpVgg 3 Herren gg. TSV Pentenried 19:15 Uhr

Bezirksklasse C

SpVgg 8 Herren gg. FTM Blumenau 4 19:15 Uhr

Spiel am Samstag (18.01.20)

Bezirksoberliga

SpVgg 2 Jungen gg. TSV Eintracht Karlsfeld 14 Uhr

Spiel am Sonntag (19.01.20)

Verbandsliga

SpVgg 1 Jungen gg.TSV Weilheim 14 Uhr

Bayerische Einzelmeisterschaften in Neumarkt/Opf

Samstag/Sonntag 18./19.01.20

mit den SpVgg Spielern Daniel Weber und Ferry Kapic

https://www.bttv.de/news/data/2020/01/16/wer-folgt-auf-schreiner-und-hollo/

Die SpVgg Thalkirchen sucht dringend Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004 für die Mannschaft der B -Jugend

Haben wir Dein Interesse geweckt dann melde Dich doch bitte bei

unserem Jugendleiter unter:

fussball-jl@spvgg-thalkirchen.de / Mobil: 0151 14717687

Auf Thüringen- und Sachsentour

war das Regionalligateam am vergangenen Wochenende. Am Samstag war das Ziel die thüringische Stad Jena. Dort ist der Tabellenführer SV SCHOTT Jena zu Hause. Aus der 3.Bundesliga abgestiegen war und ist deren Ziel der Wiederaufstieg und sie sind auf dem besten Weg dazu. Sie führen die Tabelle ohne Verlustpunkt an.

Bereits in der Vorrunde waren die Jenaer der Auftaktgegner und hier konnte die SpVgg noch einigermaßen mithalten. Vier Spiele konnte man dem Jena Team abknöpfen und freute sich das bisher beste Einstandsergebnis in der Regionalliga bis dato erzielt zu haben. Die Erwartungen waren zum Rückrundenauftakt dann auch nicht so groß, der ein oder andere Spielgewinn sollte aber schon verbucht werden. Wünsche ist das eine, die Realität das andere. Mit fünf Satzgewinnen musste sich das SpVgg Team zufrieden geben, an einem Spielgewinn war aber überhaupt nicht zu denken. Die Gastgeber gaben eine Lehrstunde. Nach zwei Stunden, im TT schon fast im Sprinttempo, war die 0:9 Niederlage perfekt. Mund abputzen war danach die Devise, denn am nächsten Tag stand das eigentliche wichtigere Spiel an.

Zuerst hieß es dann 90 km zurückzulegen, denn in Leipzig wartete der TTC Holzhausen. Auch wenn die SpVgg am Ende der Vorrunde auf Platz vier stand, hatte sie nur einen Vierpunktevorsprung auf Platz 9. Eben dem Platz, wo der TTC Holzhausen stand. Auch waren die Partien in Holzhausen immer von Spannung geprägt. Es sollte auch dieses Mal nicht anders sein. Der 1:2 Doppelauftakt und die Niederlage im ersten Einzel (A1 vs. B2) sah die SpVgg erstmal in Rückstand. Unbeeindruckt davon, ließen die „Raccoon Rackets“ selbst drei Siege in Folge für sich verbuchen. Mit je einem Sieg beider Teams endete der sog. Überkreuzdurchgang. In dieser Phase punkteten Dudek M/Deng, sowie in den Einzeln Daniel Weber, Michael und Patrick Dudek und Nick Deng.

Spannung blieb aufrecht

von Holzhausen nicht zu bezwingen. D.Weber

Mit einem Teilpunkt Vorsprung im Rücken der SpVgg ging es in die zweite Hälfte und die Nervenanspannung für beide Teams hielt weiter an. Mit je einem Sieg im Spitzen- und mittleren Paarkreuz auf beiden Seiten blieb die Partie, mit leichtem Vorteil für die SpVgg, weiter offen. Die Gastgeber sahen wieder Licht am Horizont, als sie mit Siegen in den Partien 13 und 14 ausgleichen konnten. Welche Nummer 6 bringt sein Team mit Vorsprung ins Schlussdoppel? Käpt`n Raccoon Matthias Ziermeier zeigte einmal mehr, dass er für solche Partien geschaffen ist und brachte die SpVgg wieder in Front, die Mindestausbeute (1 Punkt) war gesichert. Im Eröffnungsteil glücklos, zeigten sich Cavatoni/P. Dudek nervenstark und machten mit 3:1 Sätzen (4.Satz 13:11) den Sack zu. Die Hallenuhr zeigte 18:30 Uhr, somit waren nun insgesamt 4h30 gespielt und die Anzeigentafel zeigte einen 9:7 Erfolg für die SpVgg. Wieder einmal Charakter gezeigt. Ihre blendende Tagesverfassung stellten auch in diesem Matchteil Daniel Weber und Michael Dudek unter Beweis, sie waren die Stützen in diesem schwierigen Match.

Sogar an 3 Punkten (2xEinzel, 1xDoppel) beteiligt. M.Dudek

Die Vortagesklatsche war dann auch nicht mehr Gegenstand um Selbstzweifel zu hegen. Mit dem Gefühl, eminent wichtige Punkte für den weiteren Saisonverlauf im Gepäck zu haben, konnte der 4 ½ stündige Heimweg angetreten werden.

Fazit: 10:10 Punkte in der Tabellenbilanz, 900 km an Wegstrecke zurückgelegt und nahezu 7 Std Fahrzeit hinter sich gebracht.

Regionalligateam bringt zwei wertvolle Punkte nach Hause

Nach der 0:9 Klatsche am Vortag beim Tabellenführer aus Jena, zeigt sich das Team am nächsten Tag charakterstark.

Beim TTC Holzhausen/Lpz gewinnt das SpVgg Team mit 9:7. Bei einem 4 1/2 Std Match sind auch Steherqualitäten gefragt.

Den Rückrundenauftakt verschlafen hat das Landesligateam. Der 0:3 Doppelauftakt konnte nicht mehr wett gemacht werden.

Fünf Punkte in den Einzeldurchgängen reichten nicht um eine 5:9 Niederlage abzuwenden.

Die erste Saisonhälfte als Tabellenvierter beendet, geht es schon sehr zeitig in die Rückrunde. Bei diesem Auftakt heißt es dann auch, an diesem Wochenende einige Kilometer an Wegstrecke zurück zu legen. Das Regionalligateam gastiert in Thüringen und in Sachsen.

Am Samstag werden die „Raccoon Rackets“ vom Tabellenführer SV SCHOTT Jena empfangen (18 Uhr). Die Jenaer mussten diese Saison eine Liga tiefer an den Start gehen und haben als Saisonziel den sofortigen Wiederaufstiegin die 3.Bundesliga ausgerufen. Sie sind dabei auch auf dem besten Weg, sie führen die Tabelle ohne Verlustpunkt und haben dabei auch ein Dreipunktepolster auf ihren Verfolger.

Am Sonntag, wartet dann der TTC Holzhausen (14 Uhr). Die Leipziger Vorstädter stehen auf Platz 9 (Abstiegsplatz) und wollen natürlich mit einem Sieg sich die ersten Punkte sichern, die ihnen dann auch das nötige Selbstvertauen für den weiteren Rückrundenverlauf geben sollen. Das SpVgg Team sollte auf alle Fälle nicht den Fehler begehen, sich vom 9:1 Vorrundensieg blenden zu lassen. Auch wenn sich beide Teams freundschaftlich gesinnt sind, waren es in der Summe immer sehr enge Partien.

Ein Pünktchen aus beiden Wochenendspielen, wäre eine gute Basis für den weiteren Rückrundenverlauf. 

Als Aufsteiger hat sich zum Vorrundenende das Herrenteam SpVgg 3 in der Landesliga, als Tabellenvierter, eine solide Ausgangsbasis für die Rückrunde geschaffen.

Da diese Liga eine 13er Liga ist, gibt es hier fünf Absteiger und Platz Acht ist der Relegationsplatz um den Ligenverbleib. Auf diesen hat das SpVgg Team ein Polster von sechs Punkten. Nun tritt das Team am Samstag, 11.01.  14 Uhr beim FC Bayern 3 an, der eben diesen Releplatz inne hat. Somit dürfte für beide Teams die Ausgangslage in dieser Partie klar sein. Punktet die SpVgg, dann kann sie zumindest den Abstand halten bzw. sogar ausbauen. Es ist in der Berg am Laim Straße auf alle Fälle eine enge Partie zu erwarten, denn in der Vorrunde sicherte sich das SpVgg Team erst im Schlußdoppel beide Punkte.

 

Samstag 08.02. 12.00 Uhr FC Alte Haide- DSC II : SpVgg II Sportanlage Alte Haide/ Schwabing Guerickestr.6, 80805 München

Sonntag 09.02. 14.30 Uhr N.K. Hajduk : SpVgg I BSA Heinrich- Wieland- Str. 100, 81735 München

Sonntag 16.02 11.00 Uhr SpVgg II : TSV Gerberau BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 16.02. 13.00 Uhr SpVgg I : MTV 1879 München BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 23.02. 12.30 Uhr FC Alemania : SpVgg I BSA Görzerstr.55, 81549 München

Sonntag 23.02. 12.45 Uhr SpVgg II : FC Alemania II BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 01.03. 12.45 Uhr SpVgg II : SV RW Überacker BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 01.03. 13.45 Uhr FC Biberg : SpVgg I Sportpark Neubiberg, Zwergerstr.28, 85579 Neubiberg

Donnerstag 05.03. 19.30 Uhr SpVgg I : SV WB Allianz BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 08.03. 12.45 Uhr SpVgg II : SG Gernlinden/ SC Olching III BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 08.03. 14.30 Uhr SpVgg I : TSV Gernlinden BSA Thalkirchner Str. 209, 81371 München

Sonntag 15.03. Punktspielstart auswärts