Ein Wochenende in Sachsen Anhalt

Eigentlich ist in dieser Saison die Regionalliga Süd eher eine Liga mit überschaubaren Entfernungen. Ausnahme sind zwei Teams aus Sachsen Anhalt sowie ein Team aus Sachsen. So bot es sich an die Partien gegen die SA Teams, Stahl Blankenburg und HSV Medizin Magdeburg, an einem Wochenende zu bestreiten. Es ging dann auch am Samstag um 7 Uhr früh schon los und Blankenburg im Harz war die erste Station. SV Stahl Blankenburg ist in der Tabelle hinter der SpVgg angesiedelt, dass dann auch für die Hausherren bedeutete, unbedingt punkten zu müssen, am besten mit Zwei. Die SpVgg war sich dann auch, trotz des 9:5 Erfolgs in der Vorrunde, der schweren Aufgabe bewusst. Zu Mal eine knapp sechsstündige Anfahrt dann schon in den Knochen steckt. Dazu kam, dass die „Raccoon Rackets“ nach einer gut vierwöchigen Pause nicht so im Wettkampfrhythmus waren.

Mit zwei Siegen die Stütze im Team. P.Dudek

Anfangs wirkte sich diese Pause nicht negativ aus, denn nach den ersten sieben Partien schien das SpVgg Team auf der Siegerstraße zu sein, Führung 4:3. Die Gastgeber gaben sich aber nicht geschlagen und schienen nun ihrerseits auf die Siegerstraße einzubiegen, denn vier Spiele in Folge verbuchten sie für sich. Der Wechsel dieser Serien schien an diesem Tag Programm zu sein. Die SpVgg verbuchte nun ihrerseits drei Siege. Damit war die Partie vor den beiden letzten Tagesspielen auf des Messers Schneide. Mit einem Sieg in der letzten Einzelpartie legten die Hausherren vor, das wiederum die SpVgg in Zugzwang brachte. Um den angestrebten Punktgewinn realisieren zu können war nun ein Sieg im Abschlussdoppel notwendig.

Auf sie war Verlass. SpVgg `s Spitzendoppel Weber/M.Dudek

Auch hier hielt sich die Dramaturgie an den Spielverlauf. Das DuoWeber/M.Dudek waren nach den ersten beiden Sätzen vorne, 2x 11:9, doch die Blankenburger schlugen zurück. Sie gewannen Satz drei und vier ebenfalls mit jeweils 11:9, so dass der nun alles entscheidende fünfte Satz dafür herhalten musste, feiern die Hausherren einen Sieg oder entführt die SpVgg ihren angestrebten Punkt. Wiederum war ein Serienwechsel spielbestimmend. Eine 8:2 Führung des SpVgg Duos glitt noch aus ihren Händen und es wurde noch Mal „eng“. Das fünfte 11:9 in diesem Schlussdoppel fiel dann auf die Seite der SpVgg und nach 4:10 Std Gesamtspieldauer, war der erhoffte Zähler eingefahren.

Mit dem Punkt im Gepäck und der Gewissheit, Platz 4 bleibt weiterhin im Besitz der SpVgg, machte sich das Team auf dem Weg nach Magdeburg. Dort stand dann tags darauf die Partie beim HSV Medizin Magdeburg auf dem Programm. Die Mediziner führen nach Verlustpunkten (-2) die Tabelle an. Im Trio mit SB Versbach (-3) und dem FC Bayern (-3) kämpfen sie um die Meisterschaft, verbunden mit dem Aufstieg in die 3.Bundesliga. In der Vorrunde mussten die „Raccoon Rackets“ die Stärke der Elbstädter anerkennen, denn sie unterlagen mit 3:9.

Dennoch haben sich die Raccoons etwas vorgenommen, doch an diesem Tag zeigten sich die „Elbstädter“ sehr fokussiert. Sie überließen der SpVgg keinen einzigen Spielgewinn. Schaut man aber sich das Satzverhältnis an, war das Ergebnis aber keines Wegs so klar, wie es ein 9:0 vermuten lässt.

Vier Mal ging es in den Entscheidungssatz, nur zwei Partien endeten ohne Satzgewinn für die SpVgg und eine Spieldauer von 2:35 Std, entspricht auch nicht diesem klaren Ergebnis. Leider leidet durch diese 0:9 Niederlage mit -4 das bisherige Spielverhältnis, Platz 4 ist aber immer noch im Besitz der SpVgg.

Diesen Platz zu verteidigen evtl. sogar auszubauen gilt es beim nächsten Auswärtsspiel. Die SpVgg wird am Samstag, 23.04. 17 Uhr, vom SV Haiming erwartet. Der Aufsteiger steht derzeit auf Platz Neun und hat Platz Acht im Visier. Dieser bedeutet am Saisonende die Möglichkeit den Klassenerhalt in einem Relegationsturnier, dazu als Hausherr, zu sichern. Die Haiminger, Ldkr. AÖ, spielen ihre Heimspiele vor einer großen Zuschauerkulisse, in der Regel ca. 100 Zuschauer. Als Tabellenvierter hat die SpVgg aber die Favoritenrolle inne und lassen sich die „Raccoon Rackets“ von dieser Kulisse nicht zu sehr beeindrucken, sollte ein Punktgewinn das Minimalziel sein. In der Vorrunde ging die SpVgg als 9:1 Sieger aus den Boxen.

Ziemlich früh!

Raccoons sind nachtaktive Wesen und so gilt für „Raccoon Rackets“ los zu fahren, wenn es noch dunkel ist. Die erste Station beim Wochenendprogramm ist Stahl Blankenburg. Die Blankenburger erwarten die SpVgg um 15 Uhr. Um nach einer gut fünfstündigen Anreise genügend Zeit zur Erholung zu haben ist Abfahrt 7 Uhr angesetzt. Nicht nur wegen dieser Anreise sind die Gastgeber eine harte Nuss, auch wenn sie drei knappen Niederlagen in die Rückrunde gestartet sind. Diese fingen sie ausschließlich gegen die drei Spitzenteams der Liga ein und waren dabei durchaus auch auf Augenhöhe. So wird wohl die SpVgg auf harten Widerstand treffen, zumal die Blankenburger, bestückt mit internationalen Kräften (3xCZE, 1xLTU, 1xLAT, 1xMex), nur zwei Mal in der Rückrunde die Möglichkeit haben, vor eigenem Publikum zu punkten.

Hoffnung schöpfen kann die SpVgg durch ihren Sieg im letzte Heimspiel in 2018. Eine Niederlage verdarb den Blankenburgern die Heimreise. Es war Youngster Nick Deng der den Sack zum 9:5 Sieg aus SpVgg Sicht zuknöpfte. Sollte am Ende eine Punktteilung auf dem Spielprotokoll stehen, dürfte die Weiterfahrt nach Magdeburg  mit dem ein oder anderen Lied untermalt werden. Für die SpVgg würde das bedeuten, sie bleiben weiterhin vor den Blankenburgern.

Dort warten Tags darauf (So. 14 Uhr) die nach Verlustpunkten (-2) führenden Mediziner  aus Magdeburg. Medizin Magdeburg ist international bestückt (2x CZE, 1x Peru, 2x BLR, 1x ROU) und will natürlich seine Spitzenposition weiter behaupten. Wie stark die Truppe ist, zeigte sie in der Vorrunde wo sie mit einem 9:3 beide Punkte aus der Reutberger Straße entführte.  Hier werden wohl die Trauben sehr hoch hängen.

Die SpVgg Thalkirchen präsentiert:

Trambahn-Nostalgie-Fahrt

FASCHING – GAUDI – MASKEN ERWÜNSCHT (nicht Pflicht!)

Samstag, 23. Februar 2019

Abfahrt: 17.00 Uhr am Wettersteinplatz Treffpunkt: 16.45 Uhr am Ranchiergleis Wettersteinplatz

2 ½ Stunden Fahrt kreuz und quer durch München, begleitet mit Bier, Prosecco und Stimmungsmusik

Ab ca. 19.30 Uhr vom Sendlinger Tor Platz per U-Bahn – U3 bis Obersendling und 1-Kilometer Fußweg

oderab ca. 19.40 vom Stachus mit der S7 nach Mittersendling und Fußweg ca. 300 Meter  in den

„Augustiner Schützengarten“ in der Zielstattstr. 6 (in der“ Kitzstubn“)

dort gibt es ein bayerisches Buffet und unsere Faschings-Party mit DJ geht natürlich hier weiter.

Fahrtpreis: 40,00 EUR

Im Fahrtpreis enthalten:

Bier oder Prosecco in der Tram,

bitte selbst ein entsprechendes Gefäß (Krug, Plastikbecher) mitbringen, a guade Musi, und Büffetessen

Kartenbestellung und –verkauf direkt bei

Michael Pertsch Tel. 0179/593 27 86 Per E-Mail: michael.pertsch@gmx.de

Anmeldeschluss der 15. 02. 2019.

Bei Stornierungen ab 21. 02. 2019 ist die Hälfte des Preises fällig. Eine Stornierungen innerhalb 3 Tage vor der Veranstaltung ist der volle Preis zu entrichten.

Die stade Zeit ist vorbei und Fußball wird in Deutschland wieder zum Hauptthema am Wochenende. Für unsere Herren in Thalkirchen gilt das jetzt endlich auch wieder. Es liegt zwar noch in ganz München Schnee ( natürlich auch auf unserem brandneuen Kunstrasen in der Thalkirchner Str. ) aber dennoch versucht unser Trainerteam um Harald Schuler, Partick Ableitner , Robert Obermaier und Alexander Fischer eine gute Vorbereitung für die beiden Mannschaften zu gestalten.

Es gilt auch für beide Mannschaften nur Eines: Vollgas für die Rückrunde!

Die 1. Mannschaft muss einiges aufholen, aktuell steht die Mannschaft auf dem 13. Tabellenplatz. Das bedeutet für die Rückrunde Abstiegskampf pur. Das werden wir nur schaffen wenn die Mannschaft und auch unser ganzer Verein hinter dem Ziel Klassenerhalt steht und jeder Minute vollen Einsatz zeigt.

Die 2. Mannschaft steht in der unteren Hälfte der Tabelle auf dem 9. Platz und man hat definitiv in der Vorrunde gesehen das hier ein Potenzial für die ersten 5. Tabellenplätze vorhanden ist. Auf dieses Potenzial muss in der Rückrunde öfter zurück gegriffen werden und mehr 3er müssen eingefahren werden.

Vorbereitungsspiele:

Sonntag 03.02. 13 Uhr FC Fasanerie Nord – SpVgg I ABGESAGT

Sonntag 03.02. 15 Uhr FC Fasanerie Nord II – SpVgg II ABGESAGT

Sonntag 10.02 10.45 Uhr SpVgg II – SV Olympiadorf München ABGESAGT

Sonntag 10.02. 12.45 Uhr SpVgg I – NK Hajduk München ABGESAGT / VIELLEICHT SPIELORTWECHSEL

Sonntag 17.02. 12.45 Uhr SpVgg II – TSV Gernlinden II

Sonntag 17.02. 14.30 Uhr SpVgg I – TSV Gernlinden

Donnerstag 21.02. 19.30 Uhr SpVgg I – FC Alemania München

Samstag 23.02. 13 Uhr SpVgg II – RW Überacker

Sonntag 24.02. 14.30 Uhr SpVgg I – TSV 1865 Murnau

Änderungen durch Witterungsverhätlnisse kann man im BFV oder auf unserer Homepage in den Spielplänen entnehmen.

Wir wünschen den Trainern und beiden Mannschaften eine gute Vorbereitung. Der Verein steht voll hinter Euch und werden dabei helfen.

Überschaubares Programm

Zeitraum 01. bis 03.02.19

Freitagsspiele

SpVgg 3 Jungenteam, -Bezirksliga West- Obb-Mitte

18 Uhr beim ESV Freimann. Für den SpVgg Nachwuchs gilt es die Tabellenführung zu verteidigen. In der Vorrunde gab es ein eindeutiges 8:1 aus SpVgg Sicht

SpVgg 10 Herrenteam, -Verbandsklasse D Mü-West-, Obb-Mitte

19 Uhr Heimspiel gg. TSV Neuried 7. Die SpVgg vs. Neuried Woche findet ihre Fortsetzung. Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen der Woche von Teams beider Vereine. Als Tabellenfünfter, mit 8 Punkten Abstand zum Tabellenachten, ist die Favoritenrolle auf der SpVgg Seite.

Samstagsspiel

SpVgg 1 Jungenteam, -Verbandsliga- Süd West

11 Uhr Heimspiel gg. TV Dillingen. In der Vorrunde entführte der SpVgg Nachwuchs mit einem 8:2 beide Punkte aus der Donaustadt. Leider steht aus Verletzungsgründen das Team aus der Vorrunde nicht zur Verfügung.

Zweite Stufe wird gezündet

Ein Mal mehr trifft sich der TT-Nachwuchs i.d. Heinrich Loder Halle, Jahnstr.

Auf nach Schwabhausen

heißt es am Sonntag, 03.02.  Dort werden ab 9:30 Uhr beim 1.Bezirksranglistenturnier 2019 die Bezirk Oberbayern Mitte Teilnehmer für das 1.BTTV Süd-West Ranglistenturnier ermittelt. Um in Blaichach (Schw-Süd) dabei zu sein, ist in allen Altersklassen eine Platzierung auf den ersten beiden Plätzen notwendig. Insgesamt sieben TeilnehmerInnen der SpVgg haben sich in den AKen U18, U15 und U13 für dieses Turnier qualifiziert.  Dem einen oder anderen SpVgg Akteur ist die Qualifikation für die dritte Stufe zu zutrauen.

Zwei weitere Nachwuchshoffnungen überspringen, auf Grund ihrer Vorjahresergebnisse und ihrer QTTR-Ranglistenposition, diese Ebene. In welcher Stufe sie in die Serie einsteigen wird von den zuständigen BTTV Funktionären noch entschieden.