Zum Heimspiel am Sonntag empfing die SpVgg Thalkirchen den Tabellenletzten vom FC Croatia. Dennoch war man gewarnt, da die Gäste vom spielerischen Potential her definitiv nicht auf diesen Platz gehören sollten. Bei bestem Fußballwetter begannen die Jungs von Coach Schuler das Spiel überlegen und druckvoll, was sich auch in 2-3 guten Chancen zeigte, die jedoch noch nicht genutzt wurden. So war es nach 9 Minuten Valentino Cento vorbehalten den Ball aus ca. 16 Metern platziert im langen Eck zu versenken und für die frühe Führung zu sorgen.Beflügelt von dieser Führung sollte die SpVgg nun den Gegner noch mehr dominieren und das Spiel bestimmen – sollte! Unerklärlicherweise flachte die Partie jedoch komplett ab und entwickelte sich zu einem ganz üblen Sommerkick. Das dachte sich auch der Referee, der nach ca. 25 Minuten bei geschätzt 25 Grad zu einer Trinkpause bat. Das gleiche passierte in Hälfte zwei übrigens wieder. Nach dieser Pause wurde das Spiel noch sommerlicher und es passierte wenig bis gar nichts. Bis kurz vor der Halbzeit sich wiederum Cento ein Herz nahm und einen Freistoß direkt verwandelte zur 2:0-Pausenführung.

Nach der Pause das gleiche Bild wie vorher. Thalkirchen wollte irgendwie nicht und die Gäste konnten nicht, auch wenn sie kurzzeitig etwas stärker wurden – jedoch ohne Torerfolg. So waren die einzigen Highlights der zweiten Hälfte ein paar rustikale Tacklings des FC Croatia und das 3:0 in der 83. Minute durch Egwi. Dieser musste den Ball nach diversen Passstationen irgendwann nur noch über die Linie drücken.Danach war Schluss und die SpVgg freute sich über den nächsten Sieg, der jedoch alles andere als herausragend war.

Am kommenden Sonntag gastiert man beim SV Aubing II. Der SV scheint dieses Jahr eine fußballerische Wundertüte zu sein und man sollte dementsprechend gewarnt sein.

Die SpVgg Thalkirchen scheint zurück in der Erfolgsspur und revanchiert sich für die Niederlage in Solln mit einem 3:0-Auswärtssieg beim ESV München.

Das Ergebnis klingt aber souveräner als es am Ende war. Das Spiel begann ereignislos und relativ mau, was an teilweise kreativlosen Gästen und auch an tapfer verteidigenden ESVlern lag. Die Eisenbahner stellten das Zentrum geschickt zu und der SpVgg fiel nicht viel gegen den tief stehenden Gegner ein. So musste man sogar bei Kontern der Heimmannschaft zweimal in letzter Sekunde klären um das mögliche 0:1 zu verhindern. Nach einer knappen halben Stunde bot sich dann aber dennoch die Riesenchance zur eigenen Führung. Egwi wird im Strafraum kompromisslos und stupide gelegt, was Capitano Broch zum Elfmeterpunkt führt. Passend zur ersten Halbzeit hält der starke Keeper den gar nicht so schlecht geschossenen Strafstoß jedoch. So ging es mit einem faden 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel dann wieder das gleiche Bild erstmal. Thalkirchen ideenlos und der ESV begann nun sogar die Chance auf den Sieg zu wittern. Nach einer Stunde reagiert Coach Schuler und bringt drei frische Kräfte. Das Spiel geht nun in die entscheidende Phase und nach 70 Minuten gibt es Freistoß am linken Strafraumeck für die SpVgg. Cento dirigiert seine Leute und wie einstudiert wird der Ball über Hummel und den Verteidiger zu Rothaug bugsiert, der diesen dann erfolgreich ins Tor befördert. Kurz darauf wird eine Cento Ecke von Hummel zurück in den 5er gelegt, wo wiederum erneut Rothaug für das vorentscheidende 2:0 sorgt.
In der 80. Minute gibt es dann erneut Elfmeter für die Schwarz-Blauen. Broch wurde im 16er wieder eher unklug gelegt. Dieses mal tritt „Turbine“ Egwi an und turbiniert den Ball inklusive Keeper in die Maschen zum 3:0. Die Messe war gelesen. Danach war Schluss und Thalkirchen nimmt einen unspektakulären 3:0-Sieg mit nach Hause.

Nächsten Sonntag erwartet man zu Hause den FC Croatia, der trotz dem letzten Tabellenplatz auf keinen Fall zu unterschätzen ist.

Am Sonntag kam es zum Aufeinandertreffen des TSV Solln und der verlustpunktfreien SpVgg.

Die Thalkirchner reisten mit viel Selbstbewusstsein nach Solln und waren gewillt von dort etwas zählbares mitzunehmen. Vor einer sehr guten Kulisse und bei Topbedingungen startete man vielversprechend in die Partie. So hatten die Schwarz-Blauen das Spiel weitestgehend im Griff und erspielten sich einige gute Angriffe, bei denen jedoch zumeist der letzte Pass oder die letzte Konsequenz zum Torerfolg fehlen sollten. So gab es außer ein paar Schüssen aus der Distanz und diversen Standards keine nennenswerten Riesenchancen und es ging torlos in die Kabinen.

Nach der Pause änderte sich das Bild dann jedoch. Von Minute zu Minute gab Thalkirchen das Spiel mehr aus der Hand und spielte so dem TSV Solln in die Karten. Spätestens nach einer Stunde war die Feldüberlegenheit dann bei den Hausherren und der Auswärtssieg schien immer weiter in die Ferne zu rücken. Dennoch konnten sich auch die Gastgeber kein Chancenfeuerwerk erspielen und so sah es kurz vor Ende nach einem torlosen Unentschieden aus. In der 83. Minute jedoch verliert die SpVgg in der gegnerischen Hälfte den Ball und mit einem langen Steilpass hebelt Solln die komplette Defensive aus. Deren Stürmer hat im Duell gegen Keeper Jamalzadeh keine Probleme und verwandelt zum 1:0.Danach kam nicht mehr viel außer einem Freistoß durch Broch, den der Keeper der Sollner jedoch problemlos raustaucht. In der Nachspielzeit erzielt Solln dann noch das 2:0, was aber keine große Bedeutung mehr für dieses Spiel hatte. Am Ende eine mehr oder weniger vermeidbare Niederlage, jedoch auf Grund der passiven zweiten Hälfte nicht ganz unverdient

Für die ERSZE heißt es jetzt Mund abwischen und am kommenden Sonntag beim ESV München wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren.

Nach den beiden Siegen gegen die Zweitvertretungen aus Neuried und Planegg waren die Schwarz-Blauen am dritten Spieltag fest entschlossen auch die Zweite des TSV Großhadern zu besiegen.
Vor dem Spiel gab es jedoch erst einmal noch einige Absagen , u.a. durch Quarantänemaßnahmen dank einer mysteriös aus Kroatien ins Land gekommenen, hochgradig ansteckenden Lüftungsanlage.

Die SpVgg begann das Spiel wie erwartet dominant und mit einer klaren spielerischen Überlegenheit. In den ersten 20 Min. konnten daraus aber keine klaren Chancen erspielt werden. Dies sollte sich in der 21. Min. ändern. Rothaug setzt sich schön über links durch und seine scharfe Hereingabe kann „Turbine“ Egwi am zweiten Pfosten mutterseelenallein einschieben.

Befreit durch den Führungstreffer setzte Thalkirchen die Gäste weiterhin unter Druck und machte das Spiel. Kurz vor der Pause war es dann erneut Egwi, der den Ball von halblinks unter die Latte schlenzte und so für die verdiente 2:0-Pausenführung sorgte.

Das dieses Ergebnis sehr tückisch ist erwähnte Coach Schuler in der Kabine dann mehrmals. Gehört haben es die Jungs aber anscheinend nicht und in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte hätte gut und gerne auch der Anschlusstreffer fallen können. Durch Glück und Haderner Unvermögen blieb es aber beim 2:0 und man kam nach ca. einer Stunde wieder besser ins Spiel. So war es dann mit Stefan Huber dem offensivsten 6er westlich der Isar vorbehalten für das 3 und 4:0 zu sorgen. Das Ding war somit durch. Danach stellte noch Neuzugang Momi im gefühlt 14.Nachschuss auf 5:0 und Moritz“Björn Borg“Sagstetter bezwang den Haderner Keeper in der 89.Minute mit einem Gewaltschuss so soft wie ein Schmuddelfilm für Teenager zum 6:0.

Danach war Schluss und die SpVgg feierte den dritten Sieg im dritten Spiel.

Nächsten Sonntag wartet mit dem TSV Solln jedoch ein anderes Kaliber und man wird sich ein wenig mehr anstrengen müssen um dort zählbares mitzunehmen.

Im Auswärtsspiel bei der 2ten von SV Planegg- Krailling konnte unsere Mannschaft den 2. Sieg im 2. Punktspiel feiern.

Zur Halbzeit stand es nach einer Hälfte ohne große Chancen 0:0, zwar hatten wir mehr Ballbesitz aber konnten daraus kein Tor erzielen.

In der 2. Halbzeit konnten wir durch Niki mit 1: 0 in Führung gehen, die Führung war zu diesem Zeitpunkt eher glücklich da eigentlich die Planegger besser im Spiel waren.

10 Minuten später konnte Stefan das 2:0 erzielen. Nach diesem Treffer plätscherte das Spiel so vor sich hin. Wir Zuschauer dachten schon das war es aber die 2 Mannschaften wollten nochmal was zeigen. Planegg erzielte in der 89. Minute noch das 2:1 durch ein Eigentor unserer Mannschaft und in der 90. Minute konnte Niki noch auf 3:1 erhöhen.

Zum ersten Punktspiel empfing unser ERSTE den TSV Neuried 2 in Thalkirchen. Gleich zu Beginn in der 8. Minute gingen wir mit 1: 0 durch Juan in Führung. Die junge Mannschaft aus Neuried hatte sichtbare Probleme unser Passspiel zu unterbinden. Leider konnten wir allerdings keinen 2. Treffer nachlegen und somit ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff konnte unser Zehner Stefan einen Freistoß zum 2:0 verwandeln. Nach diesem Treffer dachte unsere Mannschaft anscheinend das diese Führung ausreichen würde und wir spielten nicht mehr so effektiv und fehlerfrei. Der Neurieder Trainer merkte das sofort und stellte seine Mannschaft etwas um, was zu mehr Druck in Mittelfeld auf unsere Spieler führte. Neuried konnte auch gleich im Anschluss auf 2:1 verkürzen. Unsere ERSTE wurde nun von Minute zu Minute nervöser und tatsächlicher kassierten wir in der 80. Spielminute den 2:2 Ausgleich nach einem Konter. Nach diesem Treffer ging es hin und her und die Zuschauer hatten das Gefühl, das beide Mannschaften noch gewinnen können.

Es passierte auch unsere Mannschaft konnte in der Nachspielzeit das 3:2 durch Fabi erzielen.

Bravo Männer 3 Punkte zum Saisonstart war das Ziel und Ihr habt es erreicht! Weiter so!

In der 2. Runde im Pokal empfing unsere ERSTE die 1. Mannschaft von SV Planegg- Krailling aus der Kreisliga.

Leider ging die Partie gegen die höherklassigen Planegger mit 1:3 verloren.

2. Runde Sonntag 15.08.2021 14.30 Uhr SpVgg Thalkirchen gegen SV Planegg- Krailling

BSA | Thalkirchner Str. 209 | 81371 München

In der 1. Pokalrunde konnte unsere Erste einen Sieg mit 5:3 bei SV- DJK Taufkirchen erzielen. Offensiv waren ein paar gute Aktionen zu sehen, aber leider erkennt man am Ergebnis, das in der Defensive noch gearbeitet werden muss.

Als einer der größten Sportvereine im  Münchner Süden möchten wir unseren Herrenbereich weiter stärken und suchen Spieler für die 1. und 2. Herrenmannschaft!

Ist es Dir möglich:

– zweimal pro Woche am Training teilzunehmen?

– unsere Trainingszeiten sind: Dienstag und Donnerstag 19.15 Uhr bis 21.15 Uhr.

– die 1. Herrenmannschaft spielt in der Kreisklasse

– die 2. Mannschaft spielt in der A- Klasse

– beide Mannschaften haben Ihre Spiele überwiegend Sonntags

Wir bieten:

Teamausstattung gegen eine geringe Kaution

  – ein strukturietes und förderndes Training mit Lizenztrainern

  – ein freundliches und familäres Vereinsumfeld

Haben wir Dein Interesse geweckt dann melde Dich doch bitte bei einem

 der Ansprechpartner:

                     Werner Mittermaier 0176/ 20557586 oder Harald Schuler 0179/ 4688553