News – Abteilung Tischtennis

Nachwuchs im Mittelpunkt

Freitagsspiele (27.01.)

Bezirksklasse A Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 6 vs. PSV München 3, 19:45  Uhr TH Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz 1)

Am punktgleichen Tabellenführer dran bleiben. D.h., das SpVgg Team sollte seiner Favoritenrolle gegen den Tabellenachten (Abstiegsrelegationsplatz) gerecht werden.

BTTV Pokal (Bezirksklasse) Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 8 vs. TSV Forstenried 3, 19:45  Uhr TH Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz 1)

Der Bezirksklassen C Ligist empfängt den BK B Ligist und es geht um den Einzug ins Halbfinale. Im Gegensatz zum Spielsystem (Werner Schäffler 4er Team) im Ligenbetrieb, wird der Pokalwettbewerb im Modifiziertes Swaythling-Cup-System (3er Team) gespielt. Das Team zieht dann ins Halbfinale ein, das als erstes den 4.Punkt erreicht hat. Auf Grund der Ligen Zugehörigkeit hat das SpVgg Team dieses Mal die Außenseiterrolle inne.

Samstagsspiele (28.01.)

Jugend forscht.

Die Nachwuchsteams beherrschen den Terminplan.

Bezirksklasse C Obb-Mitte -Bambini-

TTC 1992 München 4 vs. SpVgg 3, 10:45 Uhr, Hanselmannstraße 45 80809 München

In der Play-Off Runde treffen nun die besten 4 Teams aus den Vorrunden der beiden Bambiniligen aufeinander. Beide Teams, punktgleich nach der Vorunde, trennten sich in dieser mit 5:5. Die Rundenauslosung ergab, dass das SpVgg Team erneut in der Hanselmannstraße antreten „muss“. Der Spielausgang dürfte wieder offen aus.

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Jugend-

SpVgg 1 vs. SpVgg 2, 13 Uhr, TH Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz 1)

Nach dem Abstieg nach der Vorrunde, im Nachwuchsbereich werden die Halbrunden jeweils separat gewertet, kommt es nun zum Aufeinandertreffen vom SpVgg 1 und SpVgg 2 Team. Die Regularien besagen, sind zwei oder mehrere Teams eines Vereins in der selben Liga, sollen diese Paarungen so früh wie möglich im Terminplan angesetzt werden. Natürlich liegt die Favoritenrolle beim SpVgg 1 Team.

SpVgg 1 vs. TSV Hofolding 2, 16 Uhr TH Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz 1)

Schon mal in der Halle, trägt das SpVgg 1 Team auch ihr zweites Saisonspiel aus. Für das Ziel, am Ende der „Rückrunde“ auf einem Aufstiegsplatz zu stehen, kann nur ein Sieg die logische Folge sein. Doch auch die Hofoldinger sind für ihre spielstarken Talente bekannt, so dass es wohl eine enge Angelegenheit wird.

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

FC Bayern 4 vs. SpVgg 4, 14 Uhr, Schule a.d. Berg am Laim-Straße 142

Auch wenn zwischen dem SpVgg Team und dem FC Bayern Team 10 Punkte Abstand zu Gunsten des SpVgg Teams sind. Sollte der Tabellenführer und natürlich der Favorit mit vollster Konzentration in diese Partie gehen. Trotz ihres „nur“ 7.Tabellenplatz werden die Hausherren alles daran setzen, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Gespannt werden die Thalkirchner auf die Vorabendpartie schielen, wo der ärgste Verfolger auf den Tabellendritten trifft.

Sonntagsspiel (29.01.) 

Regionalliga Süd (By, Sa, Thü, Sa-Anh) -Herren-

das Markenlabel des Regionalligateams

SpVgg 1 vs. MSV Hettstedt, 12:30 Uhr! TH Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz 1)

Nun wird`s auch wieder für das Regionalligateam ernst. Gleich im ersten Rückrundenspiel trifft das SpVgg Team auf einen Konkurrenten um den Klassenerhalt. Zwischen Platz 9 (SpVgg) und Platz 5 (Hettstedt) scheint zwar viel Luft zu sein, doch punktetechnisch sind beide Teams nur einen Punkt voneinander getrennt. In der Vorrunde teilten sich beide Teams die Punkte, doch aus SpVgg Sicht würde ein Sieg für den weiteren Weg eine große Stütze sein. Deshalb hoffen die „Raccoon Rackets“ auf zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Nochmal, Spielbeginn 12:30 Uhr!

fertig, los!

Am Sonntag, 29.01. 12:30 Uhr fällt nun auch für das Regionalligateam der SpVgg Thalkirchen der Startschuss. Das heißt dann auch, die Startblöcke so einstellen, dass einem guten Start in die Rückrunde nichts im Wege steht. Die „Raccoon Rackets“, so der „Künstlername“ des Herrenteam SpVgg 1 stehen beim Rennauftakt an vorletzter Stelle. Der Tabellenplatz ist das eine, doch schaut man sich die Punktestände der anderen Teams an, ist es nur 1 Punkt Abstand zu Platz 5. Auf dieser Position steht eben der Sonntagsgegner, der MSV Hettstedt. Die Sachsen-Anhaltiner sind bereits am Samstag unweit von der Reutberger Straße zugange, wo sie vom TSV Gräfelfing (Tabellenletzter) empfangen werden. Auch diese Partie ist richtungsweisend in Richtung Klassenerhalt.

Man kann also davon ausgehen, dass es am Sonntag in der Reutberger Straße knistert. In der Vorrunde teilten sich beide Teams die Punkte. Spannend auch zu sehen, wie sich die Umstellung im Thalkirchner Quartett auswirkt. Daniel Weber (VR Nr.3) und Michael Dudek (VR Nr.1) haben die Plätze getauscht. Wichtig wird bei dem Spielsystem (Bundessystem) der Doppelauftakt sein. Beim einem Siegpunkt Sechs, kann man beim Matcheinstieg schon ein Drittel dieser sechs Punkte einfahren.

Nochmal der Hinweis, statt der üblichen Beginnzeit 13:15 Uhr, erfolgt er erste Aufschlag bereits um

12:30 Uhr!

Bei diesem richtungsweisenden Spiel kann ein starker Rückhalt nicht schaden. Nach dem es nun keine Einschränkungen mehr gibt, hoffen die „Raccoon Rackets“ wieder auf Zuschauerzahlen aus der Vorcoronazeit.

Auf viele Zuschauer*innen hoffen die „Raccoon Rackets“

Den Sonnenplatz verteidigen

Bezirksoberliga -Herren-

Das Herrenteam SpVgg 4 kristallisierte sich im Laufe der Vorrunde als der Meisterschaftsanwärter Nr. 1 heraus.

Entsprechend wichtig war es, in den ersten zwei Rückrundenspieltagen weitere Zeichen zu setzen, dass man die Favoritenrolle angenommen hat. Ein wichtiger Schritt war der Auftaktsieg (9:5) beim ärgsten Verfolger.

Eine nicht minder schwere Aufgabe, das war dem Team bewusst, war nun im ersten Rückrundenheimspiel zu erwarten. Dies zeigte sich gleich im Doppelauftakt. Die Gäste aus Ottobrunn, konnten zwei der drei Doppel für sich entscheiden. Auf SpVgg Seite konnte nur das Duo Stursberg/Wack punkten.

Warum drei Anfangsdoppel? Das SpVgg 4 Team ist, bei der schrittweisen Einführung von 4er Teams, noch eines der zwei 6er Teams in den Reihen der SpVgg.

Diesen „Schock“ konnte das Team um Käpt`n Jonas Wack aber gut wegstecken. 5:1 Einzelsiege zu Gunsten der SpVgg bedeutete nach dem Überkreuzvergleich eine komfortable 6:3 Führung. In dieser Phase punkteten Tobias Stursberg, Markus Schmidt, die beiden Hoffmann`s, Christian und Nils (weder verwandt noch verschwägert), sowie Sven Hübner.

Wer nun glaubte, der Drops ist gelutscht, wurde eines Besseren belehrt. Der zweite Durchgang konnte von Seiten der SpVgg nur noch ausgeglichen gestaltet werden. Zwar konnten T.Stursberg und Ch.Hoffmann ihre zweiten Tagessiege beisteuern, doch vor dem letzten Einzel, erspielten sich die Protagonisten des TSV Ottobrunn eine 3:2 Führung in dieser Matchphase. Während nun das letzte Einzel über die Bühne ging, traf man auf beiden Seiten schon die Vorbereitung für ein möglicherweise notwendiges Schlussdoppel.

Sven Hübner erlöste sein Team und machte mit einem 3:0 Satzerfolg (13:11, 13:11, 11:8) und den dadurch notwendigen Punkt zum 9:6 Sieg, das Schlussdoppel überflüssig. Einmal kurz durchschnaufen.

Polster wurde komfortabler

Verbandsoberliga Bayern Süd -Herren-

Die Vorrunde konnte das Team SpVgg 2 mit 10:8 Punkten auf Platz 6, punktgleich mit zwei weiteren Teams, abschließen. Das Polster zu Platz sieben bis neun betrug vier Punkte.

Zum Rückenrundenauftakt reiste das SpVgg Team in die Nähe der Isarmündung in die Donau, zum TSV Deggendorf, Platz 8 in der VR-Tabelle. Mit einem 6:4 VR-Erfolg im Rücken, hoffte man auf SpVgg Seite, zumindest einen Punkt zu holen, damit der Abstand gewahrt blieb.

Der Doppelauftakt noch ausgeglichen, Walter/Prce punkteten, gelang ein furioser Start in die erste Einzelhälfte. Alle vier Einzel wurden gewonnen und war am Ende des 1.Durchgang`s nur noch einen Punkt vom Siegpunkt entfernt.

Wieder vereint, J.Stauber (re. Comeback) u. E.Walter (Foto SpVgg Archiv)

Der ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Wurde das Einser Duell noch eine Angelegenheit für die Gastgeber, war bereits nach dem zweiten Einzel der direkten Vergleiche, der Sieg unter Dach und Fach. Da aber nach dem Siegpunkt die restlichen Spiele trotzdem noch ausgespielt werden, ließen es sich die Akteure auf den Positionen drei und vier nicht nehmen, auch fürs Spielverhältnis etwas zu tun, so dass es am Ende 8:2 für das SpVgg Team hieß. Alle Akteure trugen zum Gesamtergebnis bei. Mit jeweils zwei Erfolgen, Marco Prce, Ferry Kapic und Josef Stauber, sowie Youngster (Jg 2004) Edgar Walter mit einem Tageserfolg. In der Tabelle kletterte das Team vorübergehend auf Platz 4.

Da kann man sich nicht beschweren

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 4 vs. TSV Ottobrunn 9:6 

Abstand zu den Verfolgern gewahrt. Die Ottobrunner zeigten sich als der erwartete schwere Brocken. Den Doppelauftakt entschieden sie für sich (2:1). Im ersten Einzelblock dann aber eine 5:1 Bilanz des SpVgg Teams.

Nur noch Formsache? Wer dies glaubte, wurde eines Besseren gelehrt. Im zweiten Einzelblock Niederlagen, die wohl die Kenner der Szene überraschten und auch ausgeglichen endete. Das letzte Einzel brachte dabei die Entscheidung zu Gunsten der „Vierten“. Eine ähnliche schwere Aufgabe steht in der Auswärtspartie beim FC Bayern 4 (28.01.23, 14 Uhr) an.

Verbandsoberliga Bayern Süd -Herren-

TSV Deggendorf vs. SpVgg 2 2:8

Der erhoffte Sieg überraschte vor allem in der Deutlichkeit. Ein Doppel und das Einserduell überließ das SpVgg Team den Gastgebern, Am Ende der ersten Hälfte war die Punkteteilung schon gesichert, doch das SpVgg Team gab sich damit nicht zufrieden. Ein wesentlicher Anteil zum Gesamtsieg hatten die Duelle über die volle Distanz, wo die „Raccoon Reseve“ alle vier für sich entschied. Zufrieden bei seiner Rückkehr konnte Josef Stauber sein, der seine zwei Einzel für sich sich bzw. fürs Team verbuchte.

Auch an den Wochentagen geht`s heiß her.

Im Bereich das BTTV ist es durchaus üblich, dass sich der Ligenwettbewerb auch an Werktagen (Mo-Do) abspielt. Dies ist hauptsächlich in den „unteren“ Ligen (Bezirksklassen) bei den Aktiven sehr beliebt, bleiben doch in der Regel die Wochenenden frei von sportlichen Verpflichtungen.

Gut die Hälfte der SpVgg-Erwachsenenteams „profitieren“  von diesem ungeschriebenen Gesetz.

Bezirksliga Mitte Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 5 vs. TSV Grünwald 9:2

Anschluss halten zu den beiden Spitzenteams, das Motto der „Fünften“ für die Rückrunde. Zur Einstimmung kam der Tabellenletzte in die Reutberger Straße und, bei allem Respekt, alles andere als ein Sieg wäre eine faustdicke Überraschung gewesen. Kommen, die Punkte da lassen und wieder heimfahren, das wollten die Gäste aber nicht. Zumindest in der Anfangsphase wussten sie sich durchaus zu wehren. Von den ersten fünf Partien musste das SpVgg Team den Gästen ein Doppel und das Einzel gegen den Gästeeinser überlassen. Ab der sechsten Teilpartie gab es aber kein Halten mehr. Mit sechs Siegen in Folge wurde das Ergebnis dann auch noch „standesgemäß“. Die Doppel N. Hoffmann/Mascher und Werner/Klak, sowie in den Einzeln Nils Hoffmann (2x), Dirk Mascher, Fabian Wimmer, Daniel Fuchsberger, Stefan Werner und Manfred Klak steuerten ihre Einzelsiege bei.

Da Tags darauf der Tabellenzweite sich keine Blöße gab, bleibt es weiterhin bei einem Einpunkterückstand.

Bezirksklasse A Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 6 vs. SV Funkstreife 3 8:2

Es war immerhin der Tabellenvierte gegen den die „Sechste ins neue Sportjahr startete. Umso beeindruckender der, auf Grund der Tabellenkonstellation, klare Erfolg. War der Doppelauftakt noch unentschieden, zog das SpVgg Team mit den nächsten drei Einzelsiege bereits davon. Mit einer Unterbrechung bedeuteten die darauf nächsten vier Einzelerfolge bereits den Endstand. Verantwortlich für den klaren Erfolg waren, Werner Stefan, Jasper Rademacher und Manfred Klak (je 2:0), sowie Mert Miser mit einem Einzelerfolg. Kompletiert wurde das Ergebnis durch Rademacher/Miser.

Dass es am Ende „nur“ den 2.Tabellenplatz bedeutete, lag am punktgleichen Tabellenführer, der seine Auftaktpartie mit 8:0 gewann und damit um ein Spiel besser (+54 : +53) da steht.

Bezirksklasse B Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 7 vs. TTC 1992 München 2 8:5

Es war der Tabellenführer der seine Aufwartung in der „SpVgg Hölle“ machte. Es war dann auch der erwartete harte Brocken. Das Spielsystem (4er Teams) ist praktisch aufgeteilt in vier Blöcke. Am Ende des ersten (Doppel) und zweiten (Einzel) Block erspielte sich das SpVgg eine 4:2 Führung. Es sollte bereits die vorentscheidende Phase sein, denn die Blöcke 3 und 4 endeten 2:2 bzw. 2:1. Das 2:1 im letzten Block bedeutete zugleich auch den Sieg gegen den Tabellenführer, der nun die Spitzenposition vorerst dem SpVgg Team überlassen musste. In dieser Partie zeigte sich Nachwuchsmann Jasper Rademacher von seiner besten Seite. Mit dem Doppelerfolg an der Seite von L.Wehner (Jugendtrainer) und seinen drei Einzelerfolgen, war er an der Hälfte der zum Sieg benötigten 8 Punkte beteiligt. Linus Wehner und Manfred Klak steuerten mit je zwei Einzelerfolgen die weiteren Punkte bei.

Überschaubarer Wochenendterminkalender

Ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel zeigt  der Vereinskalender an. Beide Partien gehen am Samstag, 21.01. über die Bühne.

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

SpVgg 4 vs. TSV Ottobrunn, 13:30 Uhr, Sporthalle a.d. Reutberger Straße (Schule a. Gotzinger Platz)

Nach dem Rückrunden Auftaktsieg (9:5) beim Tabellenzweiten kommt mit den Ottobrunnern der Vierte in die Reutberger Straße. Diese werden mit breiter Brust kommen, denn sie starteten mit zwei Siegen in die zweite Saisonhälfte. Als der Favorit in der Szene gehandelt und zugleich Tabellenführer, liegt die Favoritenrolle auf der SpVgg Seite. Es gilt mit vollster Konzentration in diese Partie zu gehen, die Ottobrunner wissen sich durchaus zu wehren.

Verbandsoberliga Bayern Süd -Herren-

TSV Deggendorf vs SpVgg 2, 15 Uhr Turnhalle Pestalozzischule, Stadtfeldstr. 14 94469 Deggendorf

Beim Vorrundensieg (6:4) war es vor allem das zweite Paarkreuz (4:0 Bilanz) das den Ausschlag, neben dem 2:0 Doppelauftakt, zu diesem knappen Sieg gab. Das SpVgg Team hat sich gegenüber der Vorrunde auf zwei Positionen geändert. Whyte und Ziermeier rutschten ins SpVgg Team 3, dafür kam Nachwuchsspieler Edgar Walter, auf Grund seines TTR-Wert`s auf die Einserposition. Sein Comeback feiert Josef Stauber, der nach Jahren seiner studienbedingten Abwesenheit, wieder zurück zu seinen Wurzeln kam und die Viererposition einnimmt. Wir wünschen ihm dabei alles Gute. Ein Zweier für das SpVgg Quartett, würde heißen, das Polster zu den Abstiegsrängen würde noch komfortabler werden.

Favoritenrollen gerecht geworden

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

PSV München vs. SpVgg 4 5:9

Gleich am ersten Rückrundenspieltag das Spitzenspiel der Liga. Zweiter (PSV) gegen den Ersten (SpVgg). Das vordere Paarkreuz (Stursberg u. Schmidt) mit einer tadellosen Bilanz (4:0) war der Grundstock zu diesem „wichtigen“ Sieg. Käpt`n Jonas Wack ebenfalls ungeschlagen (2:0 Bilanz). Der Doppelauftakt (2:1) sprach noch für die Gastgeber. Mit dem Sieg ist der Vorsprung auf drei Punkte angewachsen.

Bezirksklasse C Obb-Mitte -Herren-

TTC Neuhausen 5 vs. SpVgg 9 4:8

Die „Neunte“ festigt damit ihre Tabellenführung. Das SpVgg Team sah sich zu Anfang einem 0:3 Rückstand gegenüber. Danach folgten zweimal vier Siege in Folge, unterbrochen vom 2.Einzelsieg der Gastgeber im Zweierduell, Am Ende der Vorrunde teilte man sich noch die Punkte.

Verbandsliga Bayern Süd West -Herren-

Post SV Augsburg vs. SpVgg 3 3:7

Gegenüber dem Vorrundenspiel (9:1 Sieg SpVgg) waren die Augsburger „Postler“ dieses Mal besser besetzt. Nach den ersten vier Partien waren beide Teams noch auf Augenhöhe, doch eine Serie von vier Siegen sicherten schon vorab einen „Zweier“ für das SpVgg Team. Ein kurzes Aufbäumen der Gastgeber um eine Ergebniskosmetik, beendete Käpt`n Jan Teltschick mit seinem zweiten Tagessieg. Damit ist das SpVgg dem derzeitigen Tabellenzweiten bis auf einen Punkt auf die Pelle gerückt.

Drei Säulen Prinzip

Als 1980 die TT-Abteilung gegründet wurde, waren die Interessen der damaligen Enthusiasten sehr gemischt. Ein Teil von denen konnten sich diesen Sport in Form vom organisierten Wettkampf (Säule 1) vorstellen und dem wurde dann ab Oktober 1981 Rechnung getragen.

Den Verantwortlichen war aber durchaus bewusst, dass man auch die andere Facette, TT ohne „Wettkampfstress“ (Säule 2) weiterhin anbieten wollte. So fand sich damals das Ehepaar Köckeins, das sich um diese Gruppe kümmerte.

Es gelang diese Gruppe bis in die jetzige Zeit bei „Laune“ zu halten, so dass die Abteilung weiterhin diese Freizeit/Seniorengruppe in seinem Programm hat.

Aktuell trifft man sich jeden Samstag von 9 – 12 Uhr in den Sporthallen der Schule am Gotzinger Platz 1. Der Eingang zur Turnhalle befindet sich in der Reutberger Straße, unmittelbar nach dem Schulgebäude der Realschule Maria Probst.

Die dritte Säule ist die Nachwuchspflege in derem Rahmen, neben dem TT-Sport, auch Kinderturnen angeboten wird.

Auskünfte werden gerne unter, Mobil 01786157824 o. rumatousek1@web.de, erteilt.

 

Die Rückrunde nimmt langsam Fahrt auf

Spiele vom 13.01. – 14.01.23

Freitagsspiele

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

PSV München vs. SpVgg 4, 20 Uhr, Sporthalle Franz-Mader-Str. 11 80992 München

Geht ja gleich richtig los. Es treffen sich die beiden Spitzenteams der Liga. Das SpVgg Team will dabei seine Tabellenführung verteidigen. Dazu würde eine Punktteilung reichen. Gespannt darf man sein, wie sich die Umstellungen zur Rückrunde im SpVgg 4 Team auswirken.

Bezirksklasse C Obb-Mitte -Herren-

TTC Neuhausen 5 vs. SpVgg 9, 19 Uhr Turnhalle Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Nibelungenstr. 51a; Eingang über Trojanostr., 80639 München

Als Tabellenführer geht das SpVgg Team in die Partie beim Tabellendritten. Das Polster des SpVgg Teams auf dem Gegner beträgt vier Punkte. Mit einem Punktgewinn würde sie einen Mitkonkurrenten um die Aufstiegsplätze weiter auf Distanz halten.

Samstagsspiele

Verbandsliga Bayern Süd West -Herren-

Post SV Augsburg vs. SpVgg 3, 18 Uhr, Post SV Halle Max-Josef-Metzger-Str. 5 86157 Augsburg

Schlag auf Schlag geht es für dieses SpVgg Team weiter. Vor Wochenfrist in Westheim erfolgreich (7:3), geht`s erneut ins „Schwäbische“. Die Gastgeber werden sich wohl für die 1:9 Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollen, das SpVgg Team dagegen will den Flow vom Rückrundenauftakt auch in dieser Partie nutzen. Bei einem Sieg wäre weiterhin der Anschluss zum Tabellenplatz 2 gegeben.

Spiele vom 13.01. – 15.01.23

Freitagsspiele

Bezirksoberliga Obb-Mitte -Herren-

PSV München vs. SpVgg 4, 20 Uhr, Sporthalle Franz-Mader-Str. 11 80992 München

Geht ja gleich richtig los. Es treffen sich die beiden Spitzenteams der Liga. Das SpVgg Team will dabei seine Tabellenführung verteidigen. Dazu würde eine Punktteilung reichen. Gespannt darf man sein, wie sich die Umstellungen zur Rückrunde im SpVgg 4 Team auswirken.

Bezirksklasse C Obb-Mitte -Herren-

TTC Neuhausen 5 vs. SpVgg 9, 19 Uhr Turnhalle Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Nibelungenstr. 51a; Eingang über Trojanostr., 80639 München

Als Tabellenführer geht das SpVgg Team in die Partie beim Tabellendritten. Das Polster des SpVgg Teams auf dem Gegner beträgt vier Punkte. Mit einem Punktgewinn würde sie einen Mitkonkurrenten um die Aufstiegsplätze weiter auf Distanz halten.

Samstagsspiele

Verbandsliga Bayern Süd West -Herren-

Post SV Augsburg vs. SpVgg 3, 18 Uhr, Post SV Halle Max-Josef-Metzger-Str. 5 86157 Augsburg

Schlag auf Schlag geht es für dieses SpVgg Team weiter. Vor Wochenfrist in Westheim erfolgreich (7:3), geht`s erneut ins „Schwäbische“. Die Gastgeber werden sich wohl für die 1:9 Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollen, das SpVgg Team dagegen will den Flow vom Rückrundenauftakt auch in dieser Partie nutzen. Bei einem Sieg wäre weiterhin der Anschluss zum Tabellenplatz 2 gegeben.

Unter der Obhut des DTTB bzw. BTTV

Seit der Gründung der Abteilung (1980) hat sich diese nicht nur zu einer der größten TT-Vereine in München entwickelt, auch sportlich ist die Abteilung in dieser Zeit zu einer der besten Vereine gereift. Teams in Ligen die unter der Organisation des DTTB, sowie auch dem BTTV (Verbandsligen) stehen geben ein Zeugnis ab dafür.

So ist die SpVgg in 22/23 in der Regionalliga Süd (DTTB) und in den BTTV Ligen, Verbandsoberliga -Bayern Süd- und Verbandsliga -Bayern Süd West- vertreten. Hier ist die Luft für die SpVgg Teams auch etwas dünner, was die Platzierungen betrifft.

Die Halbzeitbilanz

Regionalliga Süd (BY, THÜ, SA, SA-ANH)

Dass es für das Regionalligateam, in der Szene vor allem bekannt unter „Raccoon Rackets“, schwierig wird, war man sich bei der SpVgg bewusst. Derzeit steht das Team auf dem vorletzten Tabellenplatz (9.). Dennoch kein Grund Trübsal zu blasen. Bis zum Platz 5 ist nur ein Punkt Abstand. Hoffnung schöpft das Team auch aus der RR der Vorsaison. Hier stand sie zu Jahresbeginn (2022) mit nur zwei Punkten sogar auf dem letzten Platz und hatte am Ende ein ausgeglichenes Punktekonto.

Eine erste Standortbestimmung gibt es zum RR-Start a. 29.01.23 gg. Mitkonkurrent MSV Hettstedt (Sa-An).

Verbandsoberliga -Bayern Süd-

In früheren Jahren als Bayernliga bekannt, wo die „Erste“ über 15 Jahre zum „Inventar“ gehörte. Mtlw. ist hier die SpVgg mit der „Zweiten“ vertreten. Auch für diese Team geht es in erster Linie um den Klassenerhalt. Nach der Vorrunde steht das Team auf Platz 6. Ein Polster von vier Punkten auf die Plätze, die von den Teams (4) belegt sind, die um den Verbleib kämpfen, kann schon etwas beruhigend sein, der Fokus sollte dennoch weiter auf Richtung Klassenerhalt gerichtet werden. Verändert hat sich das Team auf zwei Positionen gegenüber der Vorrunde und zum Rückrundenauftakt hat sie beim TSV Deggendorf die Möglichkeit, das Polster zum Abstiegskampf zu vergrößern.

Verbandsliga -Bayern Süd West-

Nach Anfangsstartproblemen, als Aufsteiger durch aus nicht unerwartet, kam das SpVgg 3 Team immer besser in die Liga rein. Als sich das Team an das Klima dieser Liga angepasst hatte, klopfte das Team zwischendrin sogar an den Aufstiegsrängen an. Leider musste das Team zum Ende hin, u.a. gegen den Tabellenführer (4:6), auf Stammkräfte verzichten, so dass eben die beiden letzten Vorrundenspiele verloren wurden.

In der Rückrunde bekam das Team ein völlig neues Gesicht, Spieler kamen aus dem Team darunter bzw. aus dem Team darüber, doch das neue Gesicht zeigte beim Rückrundenauftakt von seiner besten Seite. Das Auswärtsspiel in Westheim wurde mit 7:3 gewonnen. Für den weiteren Verlauf ein nicht unwichtiges Ergebnis.