News – Abteilung Tischtennis

passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Unter dieser Reihe veröffentlicht der

Bayerische Tischtennis Verband sportliche Tipps für seine Vereine und deren Mitglieder.

Viel Spass dabei

(aber nicht übertreiben)

Grundlagen schaffen

Mancher meint, es geht auch Ohne!

Mit der passenden Musik machts es um so mehr Spass

Der Drall ist das A&O

Aufschlagsübungen gehen auch so

Nicht ganz unwichtig!

Amtliche Bekanntmachungen

Da fällt manchem ein Stein von Herzen

 

um eine gute Freundin.

Zwei Tage vor ihrem 92. Geburtstag verstarb Maria Thoma.

Frau Thoma war eine begeistete Anhängerin unseres Sports und war in vielen Spielen im oberbayerischen Raum bei höherklassigen Partien als Zuschauerin zu sehen.

Besonders ihr ans Herz gewachsen waren die „Raccoon Rackets“. Nahezu bei allen Sonntagsheimspielen unterstützte sie unser Regionalligateam und fieberte bis zum letzten Ballwechsel mit. Damit diese Spiele überwiegend erfolgreich verliefen, half Frau Thoma mit der mitgebrachten Schokolade.

Wer erinnert sich hier da nicht an das Derby gegen den FC Bayern im März 2019 als Maria Thoma mit den „Raccoon Rackets“ und den Gästespielern ihren 90. Geburtstag  feierte.

Wir werden Maria Thoma sehr vermissen und ihrem Sohn Manfred Thoma, ebenfalls ein sehr großer Fan der SpVgg Thalkirchen, gilt unsere Anteilnahme.

Ihren letzten Weg geht Frau Thoma am Donnerstag, 11.03.21 im Friedhof Perlach.

R.I.P.

Wir bedanken uns posthum für die großzügige Spende!

Saison 20/21 ist abgebrochen

und wird demnach auch nicht bewertet. Kurz, die Saison wurde annulliert, quasi „fand nicht statt!“

Dies teilte der BAYERISCHE TISCHTENNISVERBAND am 12.02.21 auf seiner Homepage mit.

Der genaue Wortlaut

Weitere Details

Betroffen davon sind neun Herrenteams der SpVgg, die über Verbandsoberliga (VOL), höchste Liga auf Verbansebene, bis hinunter zur Bezirksklasse D für die Saison 20/21 gemeldet wurden. Dies gilt auch für die fünf Nachwuchsteams der SpVgg, die über Verbandsliga (VL), höchste Liga im Nachwuchsbereich, bis Bezirksklasse B am Start waren. D.h. wiederum, die SpVgg war in allen Jugendklassen vertreten.

DTTB zieht nach

siehe hier

Mit dem heutigen Datum (16.02.21) erklärte nun auch der DEUTSCHE TISCHTENNISBUND dass die Saison in den Ligen 2. u. 3.Bundesliga, Regionalliga und Oberliga ebenfalls annulliert wird. Lediglich die TTBL (1.Liga Herren)  u. 1.Bundesliga -Damen- spielen ,unter entsprechenden Massnahmen, die Saison zu Ende.

Weitere Erklärungen des DTTB werden noch folgen.

Dies betrifft nun auch das Herrenteam SpVgg 1 (Szenenname „Raccoon Rackets“) , das in der Regionalliga Süd (Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) gemeldet war.

Wie sich dies nun auf die Meldungen für die Saison 21/22 auswirkt, darüber werden die Verbände die Vereine zu gegebener Zeit informnieren

Die TT-Spieler der SpVgg Thalkirchen hoffen, dass der Spuk der Pandemie sein Ende nimmt. Zumindest soweit, dass die Zahlen einen Spielbetrieb wieder zulassen. Die bestellten 7 (in Worten sieben) neuen Tische, warten darauf, dass sie mit den ersten Nachcorona Ballwechseln eingeweiht werden.

Was macht ein Sportverein/Abteilung

um in solchen Zeiten weiter Kontakt zu seinem sportlichen Nachwuchs zu halten?

Richtig, er nützt die Möglichkeiten der neuen Medien. Quasi Nachwuchspflege im Corona-Onlinemodus.

Die Nachwuchstrainer, Nils Hoffmann, Leon Schneider und Rainer Rohleder, stellten für die Aktion „Tischtennis mal anders“ ein Programm zusammen, damit der Faden zum Nachwuchs nicht abreißt.

Diese Aktion bestand bzw. besteht aus zwei Teilen.

Teil 1 -Tischtennis-Corona-Challenge-

Die Jugendlichen bekamen 25 Challenges in Kurzvideos die verschiedenen und sehr vielfältigen Aufgaben vorgestellt. Dabei konnten die Jugendlichen ihre Kreativität und Lust freien Lauf lassen.
Über die fünf Wochen hinweg, war daher schon etwas Ausdauer gefragt, um am Ende zu gewinnen.

Die Sieger der Tischtennis-Corona-Challenge stehen fest!

Der Start zu diesen Challenges war Mitte Dezember und wurde vor wenigen Tagen beendet.

In jeder Challenge konnten nun Punkte erspielt werden, anhand derer am Ende die Sieger ermittelt wurden.

Herzliche Glückwunsche gehen an:

1. Sieger: Vu Anh L.
2. Sieger: Anton S.
3. Sieger: Deepansh N.

An dieser Stelle geht auch ein ganz herzlicher Dank nach Hamburg an das Team um Jacob Milla vom SG Wandsbaker Turnerbund/Ellbeck mit dessen freundlicher Erlaubnis wir, die mit sehr viel Kreativität und Begeisterung erstellten Videos, verwenden durften!

 

Teil 2 -Digitales Training-

Ebenso seit November findet ein zweimal wöchentlich digitales Training statt, das bis zur Hallenöffnung einen festen Bestandteil der Aktion darstellt.
Ein wichtiger Bestandteil hiervon ist ein Fitnesstraining, das in der Regel eine Stunde dauert. Danach schließt sich ein theoretisches Thema an.

Diese Themen kommen aus den Bereichen Spielanalysen, Sportpsychologie bis hin zum Techniktraining. Insgesamt ein abwechslungsreiches Programm, das sich das Trainerteam ausgedacht hat.

Die Spieler*innen können sich zwar dadurch (noch) nicht spielerisch verbessern, werden ihnen aber spätestens, wenn die Hallen wieder geöffnet sind, sicherlich zugutekommen.

Alle teilnehmenden Jugendlichen sind mit viel Freude und Engagement bei der Sache. Diese Aktionen sind sicher eine willkommene Abwechslung vom  Homeschooling. Dafür gilt es ein besonderes Lob auszusprechen. Auch dem  Trainerteam macht es unglaublich viel Spaß mit den Jugendlichen zu arbeiten.

Die Teilnahme schätzen nicht nur die Trainer, sondern auch die Abteilungsführung besonders.

Die Abteilungsverantwortlichen und das Trainerteam freuen sich jetzt schon auf den persönlichen Kontakt in der Halle um ein bisschen zu quatschen und vor allem endlich wieder unserem Lieblingssport gemeinsam nachgehen zu können.

DTTB zieht nach!

Spielbetrieb von den 2. Bundesligen bis Oberligen bleibt bis Ende Februar unterbrochen

DTTB-Präsidium entscheidet bis 8. März endgültig über Fortsetzung der Saison

DTTB,

Davon betroffen auch die Regionaliga. Nach TTBL (1.Liga), 2. u. 3. Bundesliga ist sie die vierthöchste Liga, in der u.a. die SpVgg Thalkirchen mit ihrem Herrenteam -SpVgg 1- vertreten ist.

Logo der „Raccoon Rackets“.

Das heisst, die „Raccoon Rackets“ müssen sich weiter gedulden bis sie sich wieder mit ihren Gegnern aus Bayern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt messen können.

Bereits im Vorfeld hatte der Bayerische Tischtennisverband (ByTTV)

die laufende Saison 20/21 bis ebenfalls Ende Februar unterbrochen.

Dies betrifft die Herrenteams,

SpVgg 2 (Verbandsoberliga), SpVgg 3 (Landesliga), SpVgg 4 und SpVgg 5 (Bezirksliga), die Teams SpVgg 6 bis SpVgg 10, vertreten in den Bezirksklassen B, C (2x), D (2x).

Natürlich sind auch die Nachwuchsteams davon betroffen.

Auch sie müssen sich gedulden, bis sie sich wieder mit ihren Gegnern messen können. Der SpVgg Nachwuchs ist auf allen Ligenebenen, die es im Nachwuchssport gibt, vertreten. Er ist in der Verbandsliga, Bezirksoberliga, Bezirksliga, sowie in den Bezirksklassen A u. B am Start. Neben dem Ligenbetrieb ruht auch der Einzelsport, d.h. alle Turniere auf Bezirksebene und den Verbandsebenen bis hin zur Bayerischen Meisterschaft, sind auf unbestimmte Zeit verschoben.

Auf Grund der hohen Fallzahlen

wurde eine neue Lockdownphase eingeläutet.

Das trifft vor allem die Freizeitaktivitäten.

Darunter fällt auch der außerschulische Sport in den städtischen Turnhallen.

Das heißt für den Zeitraum 02.11. – 30.11., dass neben dem Wettkampfbetrieb, auch kein Trainingsbetrieb bei der SpVgg Thalkirchen -Tischtennis- möglich ist.

Doch auch diese Pause werden wir überstehen!

Achtet auf Abstand und benutzt Mund-/Nasenschutz

Die SpVgg Thalkirchen bittet deshalb seine Mitglieder, sich an die Vorgaben des Freistaats Bayern zu halten.

Einzelsportergebnisse

Am Wochenende standen im Erwachseneneinzelsport die Bezirksmeisterschaften im Turnierkalender.

Dabei ging es um die Starterplätze bei den Bayerischen Meisterschaften der diversen Leistungsklassen.

Felix Stüttgen

….Felix Stüttgen (Foto F.Stüttgen)

Schwarz auf Weiß, Platz 2 für…..

hat sich als Turnierzweiter in der Leistungsklasse C für die Titelkämpfe dieser Leistungsklasse qualifiziert.

In der Königsklasse A waren insgesamt drei SpVgg Akteure am Start.

Hier wollte Ferry Kapic die Chance nutzen sich direkt für die „Bayerische“ zu qualifizieren. Leider scheiterte Kapic im Viertelfinale am Ex-Thalkirchener Nick Deng. Nach dem Kapic beim Verbandsranglistenturnier knapp an der Quali scheiterte, bleibt ihm noch die Hintertüre über einen Poolplatz zu „Bayerischen“ nachnominiert zu werden.

Für Dave Sherashevski und Nils Hoffmann endete das Turnier bereits nach der Vorrunde.

Ein weiterer SpVgg Akteur war in der Leistungsklasse B am Start. Auch hier kam das Aus für Lukas Spies bereits nach der Vorrunde.

Nachwuchsteams mit glänzendem Wochenende!

Insgesamt standen acht Nachwuchsspiele auf der Agenda. Drei fielen der Coronapandemie zum Opfer.

Übrig blieben deren Fünf, die allesamt mit Siegen endeten . 

Verbandsliga SW

Juniorteam 1 gg. TTC Langweid 7:5

Bezirksoberliga

Juniorteam 2 gg. SV Helfendorf  10:2

Bezirksliga

Juniorteam 3 gg. TSV Dachau 65 11:1

Bezirksklasse A

Juniorteam 4 gg. TSV Forstenried 5:4

Bezirksklasse B

Juniorteam 5 gg. ESV Neuaubing 2 9:0

Von der Isarmetropole zur Isarmündung

Zumindest in die Nähe der Isarmündung führte für die „Raccoon Reserve“ eine weitere Etappe bei der Reise durchs VOL Abenteuerland.

Erneut machte das Verbandsoberligateam Station in Niederbayern, genauer in Deggendorf. Dabei wurde die Fahrt mit gemischten Gefühlen angetreten, denn das Team fuhr ohne Drei in die Nähe der Isarmündung. Es fehlte das gesamte Spitzenpaarkreuz und auch der Käpt`n musste aus Verletzungsgründen passen.

Wer hat die besser bestückte Ersatzbank.

Beim heimischen TSV angekommen, stellte sich heraus, auch die Gastgeber hatten Personalprobleme. So wurde diese Partie auch ein Wettbewerb um die besser bestückte Ersatzbank. Wer jetzt auf ein ausgeglichenes Match getippt hatte wurde rasch eines Besseren belehrt. Nach 2h15 war die Frage zu Gunsten des SpVgg Teams beantwortet. Nach allen zwölf ausgespielten Einzel (Doppel werden derzeit nicht gespielt) deklassierte das SpVgg Team die Gastgeber mit 12:0. Deklassierung auch deshalb, weil die SpVgg im gesamten Match nur einen Satz abgab.

Ob jetzt nun das SpVgg Team die Zeit fand, der Isar zu zusehen, wie sich gegen die Einvernahme durch die Donau stellt, ist nicht überliefert.

Wieder in heimischen Gefühlen geht das Team am 31.10. in die Boxen. Um 18 Uhr gastiert der SV DJK Kolbermoor in der Reutberger Straße.