Aufstiege mit Bestnoten!

Einem „Tsunami“ gleich, war die Aufstiegsflut, die die Teams, die in den Grenzen des Bezirks Oberbayern Mitte agierten, losgetreten hatten. Besonders traten hier die Bezirksklassenteams des Herrenbereichs, SpVgg 6, 7, 8 und 10 hervor. Fast schon „streberhaft“ schafften es diese Teams, ohne Verlustpunkt in die jeweils nächsthöhere Liga aufzusteigen. Da gerät der Aufstieg vom SpVgg 4 Team, die den Sprung von der Bezirksliga in die Bezirksoberliga schafften, schon etwas in den Hintergrund. Der Aufstieg gelang „nur“ über den 1.Platz einer Relegationsrunde, im Schülerjargon würde man das eine „Ehrenrunde“ nennen.  

SpVgg 4 Herrenteam

Bezirksoberliga (BOL) 

Die Aufstellung, für die ja in erster Linie der QTTR-Wert (mit gewissen Toleranzen) eines jeden Spielers maßgeblich ist, veranlasst die Ligaszene, dem SpVgg Team einen Platz im vorderen Tabellendrittel zu zutrauen.

SpVgg 5 Herrenteam

Bezirksliga

Fast schon exotisch mutet das Abschneiden dieses Teams an. Fremde Hilfe war nämlich notwendig, um in 21/22 die Liga zu halten. Da nun in dieser Saison zwei SpVgg Teams mehr als 4er Team in die neue Saison starten, sollte einer sorgenlosen Saison nichts im Wege stehen.

SpVgg 6 Herrenteam

Bezirksklasse A

Mit der Note „Sehr Gut“, übersetzt, Meister ohne Verlustpunkt führt die „Sechste“ die Liste der erfolgreichen SpVgg Bezirksklassen Teams an. Natürlich ist das primäre Ziel die Klasse zu halten, anhand des Gesamt QTTR-Wert des Teams, sollte dieser, relativ früh, in trockenen Tüchern sein.

SpVgg 7 und 8 Herrenteams

Bezirksklasse B Gruppe 3
Bezirksklasse B Gruppe 4

Aufgeteilt in den zwei Parallelligen werden auch diese beiden Teams in erster Linie den Klassenerhalt anpeilen. Auch hier die Hoffnung, dass nicht bis zum Ende gezittert werden muss.

SpVgg 9 und 10 Herrenteams

Bezirksklasse C Gruppe 3
Bezirksklasse C Gruppe 4

Fast wäre die „Neunte“ im Windschatten der „Siebten“, nämlich als Tabellenzweiter, mit in die höhere Liga aufgestiegen. Leider reichte es am Ende „nur“ zu Platz 3, so dass das Team dieses Mal fast zwangsläufig als einer der Mitfavoriten eingestuft wird.

Ebenfalls beide Teams aufgeteilt in zwei Parallelgruppen, schnuppert die „Zehnte“ zum ersten Mal seit ihrem Bestehen, Bezirksklassen C Luft. Die Ziele sind, während der gesamten Saison nicht in Personalnot zu geraten und natürlich auch in der Saison darauf dieser Liga anzugehören