des anderen Leid!

So könnte man die derzeitige Situation aus nationaler Sicht auf den Sport auf europäischer Ebene benennen. Das Leid müssen derzeit die Fans des runden Leders erfahren, nachdem die Fußball N11 sich aus ihrem europäischen Wettbewerb verabschieden musste. Die TT-Spieler unter den Fußballfans (ja, soll es geben) haben dennoch Grund zur Freude. 

Die Euro der TT-Spieler (Warschau 22.06. –  27.06.21) entpuppte sich zu der bisher erfolgreichsten Euro in der Historie des DTTB`s.

4x golden, 3x silbern, glänzten die Medaillen, die die DTTB Auswahl einfuhr.

Grund zum Jubeln der TT-Fans

Schwarzrotgoldener Kommentar

Impressionen aus Warschau

Besonders erfreut war man auf Seiten der SpVgg Thalkirchen bzw. den Raccoon Rackets (RL Team der SpVgg) über das Abschneiden von Sabine Winter.

Nach einer längeren internationalen Pause (Verletzung, Ausbildung) gelang ihr ein respektables Comeback. Im Einzel erreicht sie die Runde der besten Acht, im Doppel schaffte sie dazu auch noch den Sprung aufs Podest mit silbernen Glanz.

Sabine auf dem Podest (2. v. links)

Was hat das mit der SpVgg zu tun fragen sich nun einige. Die Verbindung von Sabine Winter zur SpVgg ist durchaus mannigfaltig. In ihrer Jugendzeit wurde ihr vom BTTV der ehemalige Trainer der SpVgg, Miklos Szalaba, als Sparringspartner zur Seite gestellt. 

Eine weitere Verbindung fußt auf eine Gemeinsamkeit für ein soziales TT-Projekt. Sabine Winter engagiert sich für ein Projekt in Uganda, –Slum Ping Pong-.

 

Für die Raccoon Rackets Anlass, Sabine mit Aktionen dabei zu unterstützen. Die Beträge auf den überreichten Schecks erwiesen sich als wichtiger Beitrag für Slum Ping Pong . Diese Mittel wurden, so wie wir erfahren durften, für medizinische Massnahmen (Malariaimpfing) verwendet, u.a. eine Voraussetzung, dass der Schulbesuch der Kids gewährleistet ist. Quelle Fotos, TT-News.