Die Saison 18/19 mit einem

Erfolgserlebnis abzuschließen war in den Augen der „Raccoon Rackets“ Ehrensache. Ohne die etatmäßige Nummer 1 entwickelte sich dieses Vorhaben aber zu einer kniffeligen Angelegenheit. Der Doppelauftakt verlief eigentlich ganz vielversprechend, denn beide Überkreuzdoppel wurden durch Weber/Dudek M und Dudek P/Cavatoni für die SpVgg verbucht. Dass das Duell der Dreierdoppel an die Gäste konnte in den Augen der SpVgg aber verschmerzt werden.

Nicht ganz so nach Plan verliefen dann die Einzel im ersten und zweiten Durchgang. Der TSV Schwabhausen, der als Absteiger schon feststand, wehrte sich hier vehement. Sie entschieden alle Partien im Spitzenpaarkreuz für sich, das allein schon vier Teilpunkte ausmachte. In der „Mitte“ waren aber Patrick Dudek und Christian Cavatoni hellwach, sie gewannen nun ihrerseits alle vier Einzel.

Spielte eine starke Saison. P.Dudek auch im letzten Spiel 2xerfolgreich.

Da das Spiel am Ende sehr knapp ausging, waren auch alle vier Einzel des „hinteren“ Paarkreuzes zu spielen. Endete dieser Vergleich in der ersten Hälfte noch ausgeglichen, Nick Deng punktete, gingen diese Einzel zum Abschluss des zweiten Durchgangs an Nick Deng und Florian Beck, dieser gab sein Debut im Regionalligateam. Wie knapp es am Schlussdoppel vorbei ging, das den Gästen die Möglichkeit auf eine Punkteteilung gegeben hätte, zeigte sich im Einzel von Nick Deng. Zwei Matchbälle musste er abwehren um sich am Ende mit 12:10 im Entscheidungssatz durch zu setzen. Hätte Deng wie in dieser Endphase, das komplette Einzel so gespielt, hätte er sich das Leben durchaus leichter machen können.

Etwas glückliches 9:6, Am Ende überwiegte die Freude über eine gelungene Saison.

So stand am Ende ein etwas glücklicher 9:6 Gesamterfolg für die SpVgg zu Buche. Das zeichnete sich in der Endtabelle mit 21:15 und Tabellenplatz Vier ab. Gegenüber der letzten Saison eine Steigerung, wo man mit einem ausgeglichenen Punktekonto Platz sechs belegte.

War einer der Garanten zum 9:6. Ch. Cavatoni, ebenfalls 2xerfolgreich.

Eine tolle Saison ist nun zu Ende, die wohl ihren absoluten Höhepunkt im Stadtderby gegen den FC Bayern hatte. Vor 150 Zuschauern trotze man dem Favoriten einen Punkt ab und die begleitende Tombola zu Gunsten des Projekts „Slum Ping Pong (SPP) war ebenfalls ein toller Erfolg und einen Erlös von knapp über 700 € brachte. Sportlich waren tolle Spieler in der Reutberger Straße zu Gast, u.a. ein ehemaliger Team Vizeweltmeister, sowie vielversprechende Nachwuchsathleten, die für den DTTB auch schon international aufliefen. Zu den Fans der „Raccoon Rackets“ gesellte sich auch ein bekannter Fernseh- und Theaterdarsteller dazu, Dieter Fischer, auch bekannt durch die Serie „Rosenheim Cops“,

Die SpVgg Thalkirchen, sowie das Regionalligateam bedanken sich für die Unterstützung bei den Heimspielen, die Stimmung war immer famos, das auch die Gegner immer wieder bestätigten.