SpVgg 2 hält die Spur!

Mit zwei Siegen führte er sein Team auf die Siegerstraße. Käpt`n Ch. Hoffmann (Foto SpVgg Archiv)

Mit Sorgen blickte Käpt`n Christian Hoffmann auf die Oberbayernligapartie gegen den TSV Gräfelfing 2. Aus der Formation, die bis dato in der Rückrunde ungeschlagen blieb, fehlten zwei wichtige Aktivposten, einer davon aus dem Spitzenpaarkreuz. Die Gräfelfinger wurden zudem auch als der vorerst schärf- ste Rivale um den Relegationsplatz gesehen. Beruhigend war zumindest, dass die SpVgg mit einem Dreipunktepolster in die Partie ging. Doch auch die Gäste haben in der Rückrunde mit Personalproblemen zu kämpfen, die sie dann auch dazu zwang bei ihrer letzten Möglichkeit auf Platz Zwei, mit Ersatz anzutreten. Bemerkbar machte sich dies zu Gunsten der SpVgg auf den Positionen 3-6. Hier gingen, bis auf eine Ausnahme, ausschließlich die SpVgg Akteure als Sieger aus der Box.

Mehr Probleme, und das nicht ganz unerwartet, hatte das SpVgg Team im Spitzenpaarkreuz. Hier hatten die Gräfelfinger ein deutliches Übergewicht, denn mit dem Doppel holten hier die Gäste insgesamt vier ihrer fünf Spielgewinne. Am Ende hieß es 9:5 für die SpVgg und der befürchtete Kelch einer Niederlage ging am Team vorbei. Wer jetzt aber denkt, damit ist der letzte Verfolger abgeschüttelt unterliegt einem Irrtum. In der Mitte der Tabelle versteckte sich bis dato ein Team, dass bisher erst neun Verlustpunkte, drei mehr als die SpVgg, auf ihrer Minusseite hat. Der MTV Pfaffenhofen hat in der Rückrunde bisher drei Spiele weniger als die SpVgg. Es heißt deshalb weiter wachsam zu sein und auch in den nächsten Partien konzentriert zu Werke zu gehen.

Gefragt ist diese Eigenschaft bereits am Samstag, 04.03.17, wo das SpVgg Team zweimal Heimrecht hat. Beide Gästeteams stehen derzeit auf einem Abstiegsplatz, geschenkt wird das Team von Käpt`n Christian Hoffmann trotzdem nichts bekommen. Der Fahrplan sieht folgender Maßen aus: 14:30 Uhr gegen TSV Murnau, 19 Uhr gegen 1.SC Gröbenzell