Nachwuchs auch hier auf hohen Niveau

Der organisierte TT-Sport hat zwei Säulen. Eine Säule ist der TT-Sport in Ligenform, die zweite Säule die des Individualsports. Hier wiederum wird unterschieden von offiziellen Wettbewerben (Ranglistenturniere und Meisterschaften) und offenen Turnieren.

Diese Nachlese befasst sich mit dem offiziellen Individualsport für den der DTTB bzw. BTTV und weitere Untergliederungen verantwortlich ist. Im Nachwuchsbereich haben diese Turniere auch einen Charakter von Sichtungen. Im Bereich des BTTV ist der offizielle Turniersport so organisiert, dass es letztendlich um die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft endet. Dabei ist die Anzahl der Turnierebenen im Nachwuchs bereich wesentlich höher als im Erwachsenenbereich.

Siegerehrung BTTV Top 10 U18.

Angefangen auf Kreisebene kann sich der Nachwuchs über Bezirks- und Landesbereichsebene zu den Verbanndsturnieren (BTTV Top 10, Verbands-RLT und Bayerische Meisterschaften qualifizieren. Das Abschneiden auf Verbands ebene (BTTV) kann auch zu Nominierungen zu DTTB-Turnieren  (Top 48, Top 16, Top 12 und Nationale Meisterschaften) führen.  In den diversen Nach wuchsturnieren spielten sich auch Nachwuchshoffnungen der SpVgg in den Vordergrund. So schafften es in den letzten Jahren SpVgg-Talente sich für Turniere auf Ebene des BTTV zu qualifizieren.

Siegerehrung BTTV Top 10 U13

Für das Jahr 2016 sind hier vor allem Nick Deng (Jg 2001) und Edgar Walter (Jg 2004) hervor zu heben. Sie waren auf den höchsten Turnierstufen des BTTV vertreten.  Den Anfang der BTTV Turniere macht immer das BTTV Top 10 Turnier. Im Jahr 2015 eingeführt, ist das Besondere an diesem Turnier, dass das  Starterfeld sich aus dem QTTR Ranking ergibt. Diese Punkte bekommt jeder Aktive im BTTV, für die erzielten Ergebnisse im Einzelsport, sowie im Teamsport.  In 2016 waren beide bei diesem Turnier dabei (Ausrichter TSV Gilching). Nick Deng, bereits zum zweiten Mal dabei, wurde bei seiner U18 Premiere auf An hieb Fünfter. Beim U13 Wettbewerb hatte Edgar Walter auf Grund seines QTTR`s einen Starterplatz und wurde bei seiner Teilnahmepremiere Dritter. Diese Platzierungen waren für sie zugleich die Fahrkarte zum Verbandsranglistenturnier. Dieses Turnier findet immer unmittelbar nach Ferienende statt. Mit einer entsprechenden Platzierung (1-8) erspielen sich die Jugendlichen persönliche Starterplätze für die Bayerische Meisterschaft (Einzel, Doppel, Mixed) Mit ihren Plätzen vier und Fünf hatten Edgar Walter und Nick Deng ihre Starterplätze in der Tasche. Das Warten über die Bezirksquote blieb ihnen dadurch erspart. Für Deng war das absolute sportliche Highlight die Berufung zu einem Turnier auf natio naler Ebene. Am 29./30.10 ging es mit der BTTV Vertretung nach Schleswig Holstein, wo der TSV Preetz der Gastgeber  für Deutschlands beste (48 TN)  U18 Spieler war. Für Nick eine völlig neue TT-Welt und so war es nicht verwunderlich, dass eine gewisse Nervosität einschlich. Am Ende war er selbst mit seinem 40.Platz nicht so zufrieden. Kaliber vom Schlage eines Dengs und Walter müssen natürlich nicht den gesamten Turnier serienweg gehen. Durch ihre Qualifikation zum Top 10 sparten sich beide insgesamt vier Qualifikationsebenen.

Eine sogenannte Freistellung erfuhr auch Martin Jurisic, für ihn hieß damit, erst auf der zweiten Ebene einzusteigen. Er schaffte es auf die 3.Ebene. Aus schulischen Gründen verzichtete er auf weitere Start möglichkeiten. Dass SpVgg- Jugendliche auf Kreis- und Bezirksebene eben falls immer eine gute Rolle spielen/spielten gehört schon fast zum „Alltag“.

Höchste Trainerprominenz. BTTV Ref. f. Leist.Sport K.Toth (3. v. li) Bundestrainerin Schüler E.Jeler (4. v. li), BTTV Trainer M.Hoffmann (2. v. re). Fotos SpVgg Archiv)

Gemeinsamkeiten. BTTV, DTTB und SpVgg

Seit September 2016 hat der BTTV seinen Nachwuchsleistungssport auf neue Füße gestellt. Im Zuge der Zentralisierung des Leistungssports, gibt s den Fördersport federführend vom DOSB am Olympia Stützpunkt München. Im Rahmen der BTTV Fördersport spielt auch die SpVgg eine bescheidene Rolle. Zu einem sind beim Training des Leistungszentrums Walter und Deng mit dabei, wobei Ersterer die Eliteschule des Sports (EDS) besucht, die zur Verfügung stellung von Trainingsräumlichkeiten bzw Trainingszeit ist ein weiterer Punkt der Gemeinsamkeit. Diese Leistungssportfördereinrichtung besteht nun seit Beginn dieses Schuljahres. In dieser Gruppe ist natürlich eines der größten TT-Talente Deutschlands dabei. So ist es nicht verwunderlich, dass  höchste Trainerprominenz den Weg zur SpVgg aufsucht. Die Bundestrainerin für den nationalen Schüler nachwuchs, Eva Jeler, weiß inzwischen, wo die SpVgg ihren Trainings- u. Spielbetrieb ausrichtet.

Bei den Erwachsenen ist der offizielle Turniersport überschaubarer. Um sich für eine Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren sind in der Regel nur zwei bis drei (in den Bezirken unterschiedlich) Ebenen zu überstehen. Auf Grund seines QTTR konnte Michael Dudek den Weg verkürzen und startete beim BTTV Top 24. Dort belegte er einen hervorragenden 6.Platz und startet jetzt am Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt. Dort befindet er sich in Gesellschaft von Zweitliga- und Jungnationalspielern.