Ein neues Teamgefühl

Nach dem die Vorhut schon das Tischtennisterrain abgesteckt hat, geht nun auch das Aushängeschild ins Rennen.

Der Auftakt in der Regionalliga steht in dieser Saison unter einem neuen Stern.

Motto 6-2 (1 Auto reicht)

Wurde seit Menschengedenken mit 6er Teams gespielt, schlägt sich die Reduzierung der Teamstärke, wie sie bisher in den Bundesligen 2 und 3 gespielt wurden,  nun auch in den weiteren Ligen unter DTTB Obhut, der Regional- und Oberliga nieder.

Für das Regionalligateam der SpVgg, die „Raccoon Rackets“, erfolgt die Premiere nun in der Ferne. Sie machen an diesen Wochenende Station in Zella-Mehlis (Sa. 17 Uhr) und in Hohenstein-Ernstthal (So. 15 Uhr). Prognosen für dieses Wochenende sind eher vage, die Auswirkungen der Umstellung sind schwer einzuschätzen. Vom Bauchgefühl würde man sich eher etwas am Samstag ausrechnen, der Sonntagsgegner Hohenstein hatte in dieser Saison schon seine Duftmarke (6:2 beim FC Bayern 2) hinterlassen.