Nr.1 des Verbandsligateams. M.Prce
Titelbild:Führt als Nummer 1 das Verbandsligateam an die Tabellenspitze. M.Prce

Das Hoch hält weiter an,

zudem ist das Verbandsligateam als einziges SpVgg Team noch ohne Punktverlust.

Auch im vierten Saisonspiel hielt die Serie an. Das SpVgg Team war hier Gastgeber für den TSV Dachau 65 und der Tabellenstand beider Teams deutete auf einen entsprechend klaren Spielausgang hin. Die Gäste konnten bisher noch keinen Punktgewinn verbuchen und kamen als Tabellenletzter in die Reutberger Straße. Dennoch begann die Partie mit einer Überraschung. Das Dachauer Zweierdoppel überrannte SpVgg`s Spitzendoppel. Das Zweierdoppel (Walter/Noori) der SpVgg holte sich im Gegenzug ihr Doppel, dazu blieb auch das SpVgg Dreierdoppel (Kapic/Schmidt) weiter ohne Niederlage und die vierte 2:1 Doppelführung in Folge war Fakt.

In den folgenden Einzeln konnten die Gäste nur noch im siebten Spiel dagegen halten, so dass der Vergleich Zwei vs. Zwei das Spiel zum 9:2 Gesamterfolg für das SpVgg Team beendete. Zwei Mal Marko Prce und Ferry Kapic, sowie mit je einem Erfolg Edgar Walter, Tobias Stursberg und Markus Schmidt machten dem Spiel ein relativ schnelles Ende.

Über die volle Distanz gingen am Freitag die Partien von den Herrenteams SpVgg 4 (Bezirksliga) und SpVgg 8 (Bezirksklasse C). Das Bezirksligateam ist bisher das Expertenteam für knappe Ergebnisse. Es war nämlich die vierte Partie in Folge, wo die Gesamtzahl aller notwendigen Teilpartien (16) erreicht wurde. Das 9:7 gegen TSV Schwabhausen 3 reihte sich in die bisherigen Saisonergebnisse nahtlos ein.

14 Spiele, davon nur drei über drei Sätze, fünf dagegen über die Gesamtdistanz, ergeben noch sechs Teilpartien über vier Sätze, so dass insgesamt 59 Sätze zur Austragung kamen. So erklärt sich, dass das Spiel gegen TSV Forstenried 5 nahezu vier Stunden dauerte und am Ende eine Punkteteilung (7:7) zustande kam.

Das Nachwuchsteam SpVgg 3 musste im Pokal beim TSV Zorneding antreten. Auch hier wurden alle Partien ausgetragen. Im Gegensatz zu den Ligenspielen wird im Pokal  nur bis zum vierten Siegpunkt gespielt. Am Ende hatten die Gastgeber mit 4:3 die Nase vorne.

Mit nur einem Spieler aus der Stammformation trat das Nachwuchsteam SpVgg 2 gegen den SV DJK Taufkirchen an. Krankheitsbedingte Absagen, sowie der Ferienanfang forderten ihren Tribut. Es war deshalb nicht unerwartet, dass trotz aller Gegenwehr ein 1:8 zu Buche stand.