SpVgg Hebertshausen – SpVgg Thalkirchen 2:0

Auch im 8. Spiel der ersten Saison in der Bezirksoberliga hat die Mannschaft um Trainer Bert Spittank noch nicht den richtigen Spielfluss gefunden. Von Woche zu Woche bemüht sich der Trainer, eine vollständige Mannschaft für´s nächste Spiel zusammenzuzustellen. Immer wieder fehlen Spielerinnen aus unterschiedlichsten Gründen. Da aufgrund des immer noch nicht nutzbaren Kunstrasenplatzes und der bereits früh einsetzenden Dunkelheit kein regulärer Trainingsbetrieb möglich ist, bleibt die Bildung eines Mannschaftsgefüges derzeit auf der Strecke.

Dies zeigte sich erneut beim Auswärtsspiel gegen die im Mittelfeld agierenden Damen aus Hebertshausen. Ein echtes Mannschaftsspiel war auf beiden Seiten nicht zu erkennen. Die beiden Tore zum Sieg von Hebertshausen fielen daher auch nicht aus einer erspielten Torchance, sondern eher zufällig durch zwei Fernschüssen in der 22. und 80. Spielminute, die jeweils unglücklich über Torhüterin Jassi einschlugen. Thalkirchen konnte sich keine echte Torchance erarbeiten und musste daher erneut ohne Punkte die Heimreise antreten.

Nur gut, dass derzeit zwei Mannschaften (Mitaufsteiger FC Oberau mit 3 Punkten und der FC Moosburg mit nur 1 Punkt) die Abstiegsplätze fest verteidigen. Thalkirchen steht derzeit mit 7 Punkten auf Platz 9.

Nichtsdestotrotz schauen Trainer und Mannschaft optimistisch in die Zukunft. Auch deshalb, weil ab und zu neue Spielerinnen auf den Verein aufmerksam werden und auf ein Probetraining vorbeikommen. Es bleibt zu wünschen, dass die eine oder andere Spielerin die Mannschaft verstärken kann. Wenn dann tatsächlich einmal alle Stammspielerinnen zur Verfügung stehen sollten, müsste es auch mit dem Siegen wieder klappen.