Im Einzelsport bisher das Beste.

In Ingolstadt fanden die 70. Bayerischen Einzelmeisterschaften statt. An zwei Tagen (21./22.01.17) wett eiferten insgesamt 32 Herren u. 31 Damen um die Titel im Einzel, Doppel und Mixed. Das Starterfeld war bestückt mit Akteuren/Innen aus der 2. u. 3.Bundesliga, sowie aus Regional- und Oberligen. Für diese Mei sterschaften hat sich mit Michael Dudek auch ein Spieler der SpVgg qualifiziert. Bei den Nachwuchsmeister schaften in den letzten Jahren fast schon an der Tagesordnung, ist es in der Königsklasse eher eine Seltenheit (erst zum zweiten Mal).
Am Tag 1 finden traditionsgemäß die Vorrundeneinzel (4er Grp) sowie die Mixed Wettbewerbe incl. Finale, sowie jew. die 1.KO-Runde im Einzel und Doppel. Für Michael Dudek, in seiner Gruppe auf Nr. 2 gesetzt (insgesamt Pos. 9) ging es im Einzel darum seine Gruppensetzung zu bestätigen und sich für die KO-Runde zu qualifizieren. Das letzte Gruppenspiel entschied bei den bis dahin Ungeschlagenen über Platz Eins und Zwei. Dudek traf hier auf Marius Zaus, Spitzenspieler des Regionalligisten DJK Effeltrich. Nach 0:2 Satz rückstand kam Dudek nochmal zurück und hatte im Entscheidungssatz die Nase vorne. War schon mal eine kleine Überraschung. Leider kam in dieser Konkurrenz bereits das Aus in der 1. KO-Runde. Gegen einen

Im Einzel das VF greifbar nahe. M.Dudek (Foto: BTTV)

weiteren Effeltricher, Tobias Ehret, musste er nach knappem und spannendem Spiel die Segel streichen. Dass da durchaus mehr drin gewesen wäre, beweist das Ergebnis im 3.Satz, wo er mit 15:17 unterlag. Leider konnte er bei 10:6 und 15:14 seine Satzbälle nicht nützen und gegen Ende des 6.Satzes ließ Dudek auch noch einige Vorhandchancen liegen.
Im Mixed spielte er sich mit seiner Partnerin Sarah Diecke (TSV Schwabhau sen) bis ins Halbfinale vor. Auch hier fehlte die nötige Fortune, denn im Ent scheidungssatz fehlten nur zwei Bälle zum Einzug ins Finale. Dass ihre Gegner die späteren Bayerischen Meister wurden, „entschädigt“ etwas über die ver passte Finalteilnahme.

Bis ins HF, M.Dudek m. Partner (Foto BTTV)

Zu diesem Turnier ohne festen Doppelpartner gereist, wurde ihm auch hier ein Partner (Pascal Tröger, SB Versbach) zugelost. Sie harmonierten auf Anhieb so, dass es am Tag 2 auch hier zum Halbfinaleinzug reichte. Leider trafen sie hier auf die Topgesetzten Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)/Nico Christ (TV Hilpolstein). Dass diese Beiden die Nr. 1 und Nr. 2 der Einzelseztzliste waren sagt schon mal aus, welche Kaliber da auf der anderen Seite des Tisches standen. Das Kaliber wurde noch dadurch verstärkt, dass einer, Kilian Ort, vor kurzem sein Nationalmannschaftsdebut gab. Nico Christ forderte beim Deutschen Pokal Finalfour (15.01.17 in Ulm) sogar Timo Boll heraus. Für einen Satzgewinn hätte es bei zwei Satzbällen im „Dritten“ bei nahe gereicht. Etwas schade war, dass diese beiden Halbfinaleinzüge, in der Regel die jew. Verlierer gemeinsamer Dritter, nicht aufs Siegerpodest gebeten wurden. Hätte schon ein schönes Abschluss Bild geben können. Doch nichts desto trotz, es waren die besten Platzierungen bei Bayerischen Meisterschaften der Königsklasse, die jemals ein Spieler der SpVgg erzielte.

Zum Schluß:

Mixed HF

gg. Ehret

Grp 1 ter. o. Grp 2 ter?

bttv.de schreibt

ByEM in Zahlen