Von wegen Sommerpause!

Dominierten das Teilnehmerfeld U15 in Zorneding. E.Walter (1.Pl) u. A. Schönweiß (2.Pl.) Foto Hanni Endres-Dassler

Legen die Herrenteams nach Abschluß ihrer Ligensaison derzeit ihre Hände in den Schoß, hatte der Nachwuchs einiges auf seiner Agenda stehen. Es hieß für ihn, Kräftemessen bei diversen Ranglistenturnieren und Teamentscheidungen auf oberbayerischer- und bayerischer Ebene. Sogar der Ausflug auf nationaler Ebene stand auf dem Plan.

Das jüngste Ereignis (Sa. 23.06.18) war der zweite Ranglistendurchgang auf südbayerischer Ebene. In Zorneding traf sich hier der U11 und U15 Nachwuchs. Im Teilnehmerfeld waren auch aus dem SpVgg Nachwuchs, Edgar Walter und Anton Schönweiß (U15), sowie Jan Eberhardt (U11) am Start.

Im U15 Wettbewerb war es für die SpVgg ein gelungener Turniertag. Neben dem Turniersieg, der an Edgar Walter ging, war auch Platz 2 durch Anton Schönweiß in den Händen der SpVgg Nachwuchshoffnungen. Sie wurden zudem belohnt mit der Qualifikation zum BTTV Top 14, dass im September stattfindet. Als Topfavorit ging Edgar Walter an den Start. Das BTTV Top 10 Turnier wegen Krankheit verpasst, musste er diesen „Umweg“ zum Septemberturnier gehen. Seine Favoritenrolle stellte Edgar Walter eindrucksvoll unter Beweis. Im gesamten Turnierverlauf gab er lediglich einen Satz ab. Einen etwas weiteren Weg musste dagegen Anton Schönweiß gehen. Beim ersten Durchgang auf südbayerischer Ebene mit Platz vier die direkte Quali zum Turnier in Zorneding verpasst, hatte er erst die Hürde beim zweiten oberbayerischen Ranglistenturnier (13.05.18) zu meistern. Mit dem dortigen Turniersieg, es wurde in Erdweg (Krs DAH) gespielt, erspielte sich Schönweiß dann das Startrecht fürs Zornedinger Turnier. Mit dem Podestplatz Zwei und eben der Quali zum BTTV Top 14 belohnte er sich für diesen steinigen Weg. Dass auf Platz 3 mit David Mehlhorn ein zukünftiger SpVgg Spieler (ab 01.07.18) landete, „rundete“ das erfreuliche Bild der SpVgg ab.

Eine gute Leistung zeigte, auch wenn es fürs Siegerehrungsfoto (Pl. 1-6) nicht reichte, Jan Eberhardt (U11). Mit seinem 7. Platz im 15er Teilnehmerfeld durfte er alle Mal zufrieden sein. Sein Startrecht für dieses Turnier erwarb er sich ebenfalls in Erdweg, wo mit seinem 4.Platz sich für Zorneding qualifizierte. Hier war auch ein weiterer SpVgg Spieler am Start. Auch wenn es für Le Duc Thung mit Platz sechs zur Qualifikation für Zorneding knapp nicht reichte, zeigte er doch bei seiner zweiten Turnierteilnahme überhaupt, dass in ihm viel Potential steckt.

Ebenfalls in Erdweg dabei waren waren Dave Sherashevski und Klaus Erb in der U15 Konkurrenz. Knapp verpasste Sherashevski  die Endrunde um Platz 1-7. In der Platzierungsrund 8-13 stand er am Ende ganz „oben“. In der Endabrechnung war das der 8.Platz. Klaus Erb war doch nicht ganz so fit, wie er vor der Abreise zu glauben schien und musste während des Turnierverlaufs die Segel streichen.

Weitere Turniere im Juni

Der zweite Ranglistendurchgang auf oberbayerischer Ebene fand seine Fortsetzung mit dem Turnier der U18 und U13 Altersklassen. Mit insgesamt vier qualifizierten Nachwuchshoffnungen fuhr die SpVgg nach Gaimersheim (Krs IN). Während sich im ersten Ranglistendurchgang immer alle Altersklassen am Turniertag treffen, ermöglicht die Altersklassentrennung im zweiten Durchgang, dass sich Jahrgangsjüngere in der jeweils älteren Jahrgangsklasse ihrer beweisen können.

In Gaimersheim traf dies vor allem für Anton Schönweis zu. Als 2005 geborener stellte er sich im U18 Teilnehmerfeld zum Teil fünf Jahren älteren Spielern entgegen. Am Ende landete er im 15 köpfigen Teilnehmerfeld auf einem sehr guten 5.Platz. Das „schlechtere“ Ballverhältnis trennte ihn vom 4.Platz. Lehrgeld zahlen musste dagegen Daniel Puryshinskij. Als Nachrücker ins Teilnehmerfeld gerückt erwiesen sich die Gegner letztendlich als stark und landete am Ende auf Platz 15.

Im U13 Wettbewerb stellte die SpVgg seit gefühlt ewigen Zeiten  mit Sarah Zängerle wieder mal eine weibliche Starterin. Für sie war es erst ihr drittes Turnier und ihr sechster Platz war mehr als zu Turnierbeginn erwartet wurde. Die gleiche Turnieranzahl hatte ebenfalls Wu Ahn Le in seiner bisherigen Laufbahn. Dass hier bei der SpVgg ein weiteres Talent heranwächst bewies er mit seinem dritten Platz.

Für das Nachwuchsteam SpVgg 1 stand vor Wochenfrist (16.17.06) die Bayerische Pokalmeisterschaft in Spiegelau auf dem Programm. Hier trafen sich beim Turnier die Bezirkspokalsieger der Bayernligisten. Als oberbayerischer Pokalsieger West qualifizierte sich der SpVgg Nachwuchs für das Turnier in Spiegelau. Die Erwartungen wurden etwas gedämpft weil Spitzenmann für den BTTV bei einem nationalen Turnier in Chemnitz am Start war. So kam das mit jüngste Team über einen 7.Platz, acht Teams waren am Start, nicht hinaus. Während für Anton Schönweiß und Can Karagöz vor allem am ersten Tag die Trauben etwas zu hoch hingen, konnte Edgar Walter zum Großteil den etwas Älteren (bis zu 4 Jahre) Paroli bieten.

In den Platzierungsrunden 5-8 gab es für das Team eine knappe Niederlage, so dass das letzte Spiel um Platz 7/8 aber noch das erhoffte Erfolgserlebnis eingefahren wurde.

Vertrat den BTTV in Chemnitz. N.Deng (1.Reihe 1.v.li) Foto BTTV.

Das am gleiche Wochenende stattfindende nationale Turnier in Chemnitz, Deutsche Meisterschaft der „Leistungsklassen“ lief für Nick Deng in der Leistungsklasse A (TTR max. 2000) sehr unglücklich. Im entscheidenden Spiel um Gruppenplatz 2 (Quali zur KO-Runde) verletzte sich Deng, so dass das Turnier, die Doppelkonkurrenz musste er absagen, für ihn bereits am ersten Tag beendet war.