Teil 1

Ein weiteres Wochenende, wo das Regionalligateam zweimal in die Boxen tritt. Am Samstag, 09.11.19 kommt aus Leipzig der TTC Holzhausen. Die Sachsen haben bis dato noch keinen Punkt auf der Habenseite und stehen deshalb auf Platz 9 der Tabelle. Die SpVgg, das  verlängerte Wochenende (01.11. u. 03.11) mit drei Punkten abgeschlossen (insgesamt nun Vier), geht mit Selbstvertrauen in diese Partie, auch wenn es wahrlich kein Selbstläufer sein wird. Die Partien zwischen beiden Teams waren in der Vergangenheit immer hart umkämpft.

Teil 2

Weiter geht es am Sonntag, 10.11. 11:15 Uhr an gleicher Stelle. Mit dem TuS Fürstenfeldbruck kommt ein Team aus der näheren Nachbarschaft und hat mit dem Samstagsgegner eine Gemeinsamkeit. Die Amperstädter konnten ebenfalls bis dato noch keinen Punkt für sich gutschreiben. Die Brucker hoffen natürlich, dass bei ihnen am Sonntag  der Knoten platzt, weil sie aller Voraussicht zum ersten Mal in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen können.

Ein ehemaliger Vizeteamweltmeister (Andras Podpinka) führt die Brucker an und mit ihrer Nummer 2 (ägyptischer Nationalspieler) steht ihm ein weiterer Hochkaräter (erstmals in dieser Saison) zur Seite. Auch auf den anderen Positionen sind sie dadurch wohl nur schwer zu bezwingen.

Natürlich hofft das heimische Team wie gewohnt auf zahlreiche Unterstützung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.