Die mit dem besten Saisonstart, 4 Punkte aus den ersten zwei Spielen in der A-Klasse, trat die II. Mannschaft mit Euphorie beim Tabellenführer SC Süd an. Die erste Chance hatten auch die Mannen um Coach Robert Obermeier, aber diese konnte man nicht nutzen. Auf der Gegenseite, die Effizienz  eindeutig, die ersten 4 Torschüsse der Gastgeber – alle drin und so stand es nach 25 Minuten 4:0. Etwas Hoffnung keimte auf, als Tobias Knobloch nach 30 Minuten Spielzeit der Anschluss gelang und man bis zur Pause noch nachlegen hätte können.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Thalkirchen bemüht weiter an Anschluss zu gewinnen, doch die Chancen (Momar Ndiaye scheitert allein vor dem Tor) wurden nicht genutzt. Wieder im Gegenzug die endgültige Entscheidung zum 5:1. In den letzten Minuten weiterhin die Südler sehr effektiv, aber auch Thalkirchen hatte nochmal ein Highlight für sich zu setzen. Nach einer schönen Kombination der beiden Neuzugänge Giovani Soro und Momar Ndiaye gelang durch letzteren ein weiterer Anschlusstreffer. Der Sieg für Süd ging soweit in Ordnung, aber er viel definitiv um einige Tore zu hoch aus.