Die Damen von Trainer Bert Spittank empfingen am Sonntagnachmittag den bisher ohne Punkte am Tabellenende weilenden FC Moosburg.

Zunächst sah es so aus, als ob die Thalkirchner Damen zumindest gegen diesen Gegner als souveräner Sieger hervorgehen sollten. Bereits in der 14. Minuten erzielte Anni das 1:0. Mit einem tollen Schuss aus 20 Metern ließ sie der Moosburger Torhüterin keine Chance. Als Resa bereits zwölf Minuten später auf 2:0 erhöhen konnte, erwarteten die Zuschauer einen deutlich Sieg für Thalkirchen. Unverständlicherweise setzte aber im Anschluss und insbesondere in der zweiten Halbzeit wieder diverse Unsicherheit in der Thalkirchner Abwehr ein. Und auch im Spielaufbau war nun vieles dem Zufall überlassen, sodass kaum mehr Chance erarbeitet wurden. Moosburg nutze eine dieser Unsicherheiten in der Abwehr aus und erzielte in der 55 Minute den Anschlusstreffer. Die Thalkirchner Damen waren bemüht, ihr Spiel erneut aufzunehmen, aber es ging nur noch wenig zusammen. So musste man zum Schluss doch noch zittern und um den Sieg bangen. Moosburg vermochte seine Chancen zum Glück nicht zu nutzen. Thalkirchen verteidigte den knappen Vorsprung über die Zeit und erkämpft sich drei wichtige Punkte, um etwas Abstand zum Tabellenkeller der Liga zu halten.