Auch im Kellerduell der Bezirksoberliga hatten die Thalkirchner Damen keinen Torerfolg und mussten sich trotz einiger guter spielerischer Ansätze mit 2:0 gegen den direkten Tabellennachbarn TSV Grafing I geschlagen geben. Dass das Ergebnis für die Gäste nicht höher ausfiel, war unter anderem auch einer starken Leistung von Torhüterin Michelle zu verdanken, die diverse Chancen vereiteln konnte und auch noch einen Elfmeter hielt.

Trainer Bert Spittank konnte an diesem Sonntagnachmittag 12 Spielerinnen aufbieten. Die Mannschaft begann druckvoll und hätte nach einem Eckball in der 10. Minute fast ein Tor erzielt, doch der Ball konnte von der Grafinger Abwehr auf der Torlinie abgewehrt werden. In der 18. Minute dann besagter Elfmeter, als Annika ihre Gegenspielerin im Strafraum im Kampf um den Ball unglücklich zu Fall gebracht hatte. Michelle parierte den gut geschossenen Elfmeter und verhütete damit einen frühen Rückstand. Thalkirchen war weiterhin bemüht, ein Angriffsspiel aufzubauen, aber es fehlte in der Mitte ein echter Stürmer. In der 28. Minute fiel etwas überraschend das 1:0 für Grafing, nachdem die am langen Pfosten völlig freistehende Stürmerin eine Flanke nur noch einnicken musste. In der zweiten Halbzeit fiel dann in der 59. Spielminute das 2:0. Grafing hatte die Thalkirchner Hintermannschaft zuvor für fünf Minuten mächtig unter Druck gesetzt. Nach Pfosten- und Lattentreffen sowie einer weiteren starke Parade von Michelle war sie gegen einen Aufsetzer aus 16 Metern machtlos. Trotz aller Bemühungen und einer 100% Chance kurz vor Ende der Partie war den Thalkirchner Damen eine Ergebnisverbesserung nicht mehr vergönnt. Erneut musste die Mannschaft ohne Punktgewinn die Heimreise antreten.