Im letzten Spiel der Hinrunde wollten die Damen der SpVgg Thalkirchen eigentlich mit einem Sieg die verkorkste erste Saisonhälfte noch einigermaßen freundlich abschließen und den direkten Tabellennachbarn aus Überacker (Landkreis Fürstenfeldbruck) in der Tabelle hinter sich lassen. Leider ging auch dieses Spiel auf dem neuen Thalkirchner Kunstrasenplatz verloren.

Nachdem in der Vorwoche erstmals in der zwischenzeitlich fünften Damensaison ein Spiel mangels Spielerinnen gegen die Mannschaft von DJK Traunstein kampflos abgegeben werden musste, sollte gegen den SV RW Überacker noch einmal gepunktet werden. Aber wie so oft in dieser Saison standen Trainer Bert Spittank auch in diesem Spiel nur genau 11 Spielerinnen zur Verfügung. Diese Elf startete mit dem Willen, möglichst schnell ein Tor zu erzielen, um etwas Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Isabell, Selvi und Elisa, deren Schuss die Gästetorhüterin gerade noch an die Latte lenken konnte, hatten erste Einschuss­möglichkeiten. In der 30. Minute eröffnete Annika den schönsten Spielzug dieser Partie. Ihr langer Pass wurde von Selvi auf der rechten Seite schön mitgenommen, das flache Zuspiel auf die sich freilaufende Elisa kam punktgenau, doch Elisas Schuss am Fünfmeterraum ging über das Tor. Das dann noch ein Foulelfmeter kurz vor dem Halbzeitpfiff neben das Tor gesetzt wurde, zeigte einmal mehr überdeutlich, dass die Thalkirchner Damen in dieser Saison bisher viel zu wenig in der Lage waren, Tore zu schießen (8 Treffer in 10 Spielen) und daher nur wenige Punkte einfahren konnten (7 Punkte aus 10 Spielen – Tabellenplatz 10 von 12). So kam es – wie so oft in dieser Saison – dass die Gäste die Tore machten – unglücklicherweise noch begünstigt durch ein Eigentor zum 0:1 in der 67. Spielminute. Die weiteren Treffer in der 75. und 82. Spielminute hätten ebenfalls nicht fallen müssen – besser waren die Damen aus Überacker nicht.

So bleibt zu hoffen, dass die sich derzeit abzeichnenden Verstärkungen für die Mannschaft über die Winterpause tatsächlich realisiert werden können und ab 2019 wieder gutklassiger Frauenfußball in Thalkirchen zu sehen sein wird.

In diesem Sinne wünscht die Damenmannschaft der SpVgg Thalkirchen allen Freunden, Gönnern, Fans und Vereinsmitgliedern bereits jetzt eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.