Dem Spitzenreiter auf den Fersen bleiben,

heißt die Devise mit der die SpVgg den Rückrundenauftakt in Passau, Beginn 15 Uhr,  und in Landshut, 20 Uhr, angeht. Dabei darf aber die SpVgg nicht den Fehler begehen, auf Grund der Tabellenstände ihrer Auftaktgegner, von Selbstläufern aus zu gehen. In der Vorrunde hatte die SpVgg, aktuell 16:2 Punkte, Platz 2, mit dem TTC Fortuna Passau 2, aktuell 8:10 und Platz 7, sowie mit der DJK Landshut, aktuell 7:13 und Platz 8, ihre Mühen. Die Ergebnisse 9:6 (Passau) und 9:5 spiegeln wider, welch harte Nuss sie dabei zu knacken hatte. In diesen beiden Partien ist deshalb nicht nur das Spitzenpaarkreuz gefragt, in der VR endeten diese Partie jeweils Remis, sondern neben Stehvermögen, auch den Schlüssel zum erhofften Erfolg  in ihrer bisher gezeigten Kompaktheit zu finden. Zuversichtlich stimmen sollte die Tatsache, dass die SpVgg erstmals mit der Stammsechs antritt.

Der Heimspielauftakt steht dann am 05.02.17 auf der Agenda, wenn der TSV Gräfelfing um 11 Uhr in der Reutberger Straße zu Gast ist.