Zweimal ran!

Heißt es am Wochenende für das Regionalligateam. Die „Raccoon Rackets“ reisen dabei am Samstag, 26.09. zum TSV Windsbach. Die Gastgeber zählen zum Anwärterkreis um die Meisterschaft und gehen demnach, treten sie in voller Montur an, als Favorit in die Boxen. Dazu kommt, dass es für das SpVgg Team bisher in der Volksschulturhalle Windsbach nicht allzu viel zum Erben gab. Der 1.Aufschlag erfolgt um 18:30 Uhr.

Auf diese Kulisse müssen beide Teams diesesmal verzichten.

Weiterhin ohne Zuschauer

Auch im Lokalderby gegen den FC Bayern. In dieser Saison ist es, gegenüber dem Derby vor zwei Jahren (150 Zuschauer), eher das „kleine“ Derby. Zu Gast in der Reutberger Straße ist das „Reserveteam“ des Drittligisten. Um 13:15 Uhr erfolgt dabei der 1. Aufschlag zu dieser Begegnug, die u.a. auch zu einem Wiedersehen mit Nick Deng führt, der nun seit dieser Saison das Gästetrikot trägt. 

Weitere Gemeinsamkeiten führen auf den ersten Spieltag zurück, als beide Teams in ihren Heimspielen auf die TTBL Reserve des TSV Bad Königshofen trafen. Die Ergebnisse beider Teams wurden als ein 12:0 gewertet, weil die Unterfranken einen Spieler unerlaubter Weise einsetzten. Die „Rothosen“ waren dabei der größere Profiteur, hatten sie sich ursprünglich mit einer Punkteteilung zufrieden geben müssen. Für die SpVgg war es eher eine Ergebnis Kosmetik, beide Punkte hatten sie ja schon durch ihren 8:4 Erfolg sicher in der Tasche. Eine weitere Gemeinsamkeit, auch die Bayern treten am Wochenende zwei Mal in die Boxen.

Dem Virus Rechnung tragen

In der Vorrunde fallen die Doppel (max 4), als Teil eines Mannschaftskampfes, dem Covid 19 Virus zum Opfer.