ES BRANNTEN SECHS!

Schon beim Warm up vor dem letzten Heimspiel des Jahres war zu erkennen, die Raccoons brannten. Der Teamspirit der „Raccoon Rackets“ ist mittlerweile hinlänglich bekannt und das nicht nur in der Regionalligaszene. Auch die Blankenburger bekamen dies zu spüren. Die Gäste aus Sachsen-Anhalt gingen leicht favorisiert in diese Partie. Das umso mehr, als bei der SpVgg die Nummer 1 nicht im Aufgebot war.

Der Doppelauftakt schien die Ausgangslage zu bestätigen. Auf der SpVgg Seite konnten lediglich Weber/Dudek M. den Gästen ein Spiel abknüpfen. Die Gästeführung hielt aber nicht allzu lange, denn die Hausherren verließen fünf Mal in Folge als Einzelsieger die Boxen. Daniel Weber (Nr.1), Michael und Patrick Dudek (Nr. 2 bzw. 3), Christian Cavatoni (Nr.4) und Eigengewächs Nick Deng (Nr.5) gaben den Gästen das Nachsehen. Zwischenstand nach den ersten neun Spielen 6:3 aus Hausherrensicht.

Genau so Patrick Dudeck, ebenfalls 2x .im Einzel gepunktet.

Skepsis war nicht angebracht. Daniel Weber war mit Siegen (2xEinzel, 1xDoppel) eine der Säulen im Teamgefüge

Dieses Polster gab den Raccoons zwar die nötige Sicherheit, die Gäste waren aber nicht gewillt, nochmal so eine Negativserie hinzunehmen. Die nächsten sechs Einzel sahen abwechselnd Sieger aus beiden Lagern. Dieser Phase druckten aus SpVgg Sicht Weber, P. Dudek und Deng dem Spiel den Stempel auf. Mit ihren jeweils zweiten Tagessiegen brachten sie ihr Team auf die endgültige Siegerstraße, wo Youngster Nick Deng  (Jg 2001) den endgültigen Pflock zum 9:5 Endstand setzte. In dieser Partie wurden die Zuschauer auf die Folter gespannt, denn nach der 1:0 Satzführung von Deng drehte der Gästespieler mit zweimal zu 4 die Partie. Deng musste nun auf alle Fälle den nächsten Satz für sich entscheiden, um weiter im Spiel zu bleiben. Mit 11:8 glückte ihm das sehr eindrucksvoll. Es brachte ihm auch das nötige Selbstvertrauen für den Entscheidungssatz. Als Deng beim 10:8 Satzstand mit einem „Flip“ den ersten Matchball verwandelte, war der Jubel im SpVgg Lager verständlicher Weise groß. Im Vorfeld war man an sich ja mit einer Punkteteilung schon zufrieden. Das Spiel aber trotzdem gewinnen zu wollen manifestierte sich den Fünfsatzspielen, denn alle Drei entschied das SpVgg Team für sich.

Das SpVgg Team steht nun vor den beiden letzten Vorrundenspielen mit 9:5 Punkten auf Platz vier. Gegen FC Bayern (15.12. 18 Uhr) und TSV Schwabhausen (16.12. 14 Uhr) sind die „Raccoons on Tour“. Mit zwei Punkten aus diesen Spielen wären dann die „Raccoons Rackets“ sogar mit zwei Punkten über dem Vorrundenpunktestand der letzten Regionalligasaison.

Vielen Dank für die Unterstützung in den Heimspielen u. manchmal auch in den Auswärtsspielen. Im letzten Heimspiel 2018 durfte ein Foto mit den „Edelfans“ nicht fehlen.

Für 2018 verabschieden sich die Raccoons von ihrem Heimpublikum und hoffen und wünschen sich ein Wiedersehen am 13.01.19 11:15 Uhr zum Rückrundenauftakt. Als Gast kommt der SB Versbach, dem die größten Chancen auf den Meistertitel zugetraut werden.

Fotos: Claudio Gandara