Zum Heimspiel gegen den NK Dinamo München zählte für die Schwarz-Blauen nichts als ein Sieg. Die Gäste aus dem Tabellenkeller sollten hier nichts zählbares mitnehmen dürfen. Dementsprechend begann die SpVgg das Spiel dominant und mit einem klaren Plus an Ballbesitz. Nach 16 gespielten Minuten wurde Braun relativ plump im Strafraum von den Beinen geholt und Cento ließ sich nicht zweimal bitten zum 1:0. Danach spielte Thalkirchen zwar weiterhin dominant, allerdings ließ man den Zug zum Tor inzwischen leicht vermissen. Somit ging es lediglich mit 1:0 in die Halbzeit.
Nach der Pause wollten die Jungs schnell den Deckel aufs Spiel setzen. So war es in der 56. Minute Hummel, der nach perfekter Flanke von Elfara zum 2:0 vollendete. Mit der 2:0-Führung im Rücken fühlte sich die SpVgg viel zu sicher und musste in der 66. Minute den Anschlusstreffer Marke Traumtor hinnehmen. Die letzten 20-25 Minuten konnten dann jedoch wieder relativ souverän heruntergespielt werden und nach genau 90 Minuten feierte man den nächsten Dreier.

Mit zwei Siegen im Rücken fährt man nun am Freitag zum Tabellennachbarn aus Pullach.