Die erste Herrenmannschaft der SpVgg Thalkirchen kann doch noch gewinnen. Gegen die dritte des TSV 1860 München gab es in der Nachholpartie, am Donnerstag 22.11.18 den zwieten Saisonsieg.
Wegen eines Todesfalls bei den Amateurlöwen im September wurde die Partie vom dritten Spieltag in den November verschoben. Vor dem Spiel jedoch schon wieder einige Hiobsbotschaften für das Trainerteam. Daniel Egwi (Meniskusschaden), Calvin Fischer ((Zerrung), Valentino Cento (Nasenbeinbruch) fielen weitere drei Stützen aus. So musste z. B. Juan Castillo, der gerade von einem Rippenbruch genesen war, von Anfang an ran. Also keine guten Anzeichen um das Kellerduell mit den Amateurlöwen zu bestreiten. Doch die Thalkirchner zeigten von der ersten Sekunde weg, viel Leidenschaft und Einsatz. Dies wurde bereits nach 4 Minuten belohnt. Momar Ndiaye setzt sich schön am linken Strafraumeck durch und schlenzt den Ball ins lange Eck zum 1:0 in die Maschen. Thalkirchen weiter druckvoll und bereits in der 9. Minute der erneute Torschrei. Die Hausherren kombinieren sich rechts gut durch, Markus Broch kommt an den Ball und setzt Momar Ndiaye in Szene, der Mittelstürmer fackelt nicht lange und bringt den Ball im linken Toreck unter. Weitere 5 Minuten später Flanke von Links durch Raphael Haidinger, Markus Broch schraubt sich in der Mitte hoch und köpft gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 3:0 ein. Die gut 50 Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Auch in der Folgezeit blieben die Gastgeber aggressiv und kontrollierten Ball und Gegner. So ging es mit einer 3:0 Führung in die Kabine.
Im zweiten Durchgang die Amateurlöwen druckvoller. Sie schnürten die SpVgg an Ihrem eigenen Sechzehner fest. Hrvoje Ljubas musste sich nun auch das eine oder andere Mal zeigen, doch der Tahlkirchner Schlussmann blieb cool und vorerst Gegentorlos. Doch seine Vordermannen wurden nun immer hektischer und ungenauer. Die Thalkirchner kamen kaum noch zu vernünftigen Angriffen und mussten Angriff um Angriff abwehren. Nach 79 Minuten der Anschluss für die Gäste, als Cesar Marmolejo Quique frei zum Abschluss kam. 2 Minuten später hatte Thalkirchen Glück, als Tobias Knobloch den Ball, als letzter Mann, mit dem Arm spielte. Der gutleitende Schiedsrichter gab aus 17 Meter Freistoß und beließ es bei einer Ermahnung für den Tobi. Der Freistoß blieb in der Thalkirchner Mauer hängen und im Gegenzug fast die endgültige Entscheidung, als Daniel Staszek, Kapitän Markus Broch anspielt, der umkurvt den herauseilenden Gästekeeper, doch sein Schuss streicht nur den linken Außenpfosten. Doch im nächsten Angriff klappte es. Auf der linken Seite wurde Nachwuchsspieler Jonas Elfara noch in der eigenen Hälfte angespielt und dieser setzt sich im 1:1 durch, und behielt die Übersicht, seine flache Hereingabe versenkt, nach einem 50 Meter Sprint, Andreas „Emma“ Emmerich zum vielumjubelten 4:1. Nach 2 Minuten Nachspielzeit, war es dann soweit, der zweite Saisonsieg durfte gefeiert werden. Nun muss man noch am letzten Vorrundenspieltag am Sonntag bei FC Croatia (Achtung! die spielen noch auf der Sportfreunde-Anlage an der Säbener Str. 59) punkten, um einigermaßen beruhigt in die Winterpause gehen zu können.