Auf Entdeckerreise

„Da hinten gibts was zu entdecken! Eine noch nie gekannte makellose Doppelbilanz“! (Bild Pixabay)

Die Entdeckung der Doppelstärke, so könnte die Überschrift zum Doppelspieltag auch heißen. Zweimal trat das Verbandsligateam am vergangenen Spieltag in die heimischen Boxen und am Ende des Tages einer 6:0 Doppelbilanz überzeugte.

Im Spiel Nr. 1 schien das SpVgg Team dabei unter einem „Schockzustand“ zu leiden, denn diese 3:0 Führung hatte nicht lange Bestand. Die ersten drei Einzeln heimsten sich die Gäste ein. Die SpVgg bekam aber gegen den Tabellenletzten TSV Ottobrunn wieder die Kurve. Im weiteren Spielverlauf mussten sich die Gäste mit diesen drei Erfolgserlebnissen begnügen. Am Ende stand ein 9:3 Erfolg, in dem neben den Duos Deng/Ziermeier, Schmidt/Whyte und Kapic/Walter auch noch Nick Deng, Matthias Ziermeier, Markus Schmidt, Japhet Whyte, Ferry Kapic und Edgar Walter verantwortlich zeichneten.

Spiel Nr. 2 war die Partie gegen einen weiteren Bezirkskonkurrenten (Bezirk Obb-Mitte), dem SC Baldham-Vaterstetten. Aus der Besetzung des ersten Tagesspiel wurde Japhet Whyte durch Tom Helle ersetzt. Helle nahm auch in der Doppelzusammenstellung die Stelle von Whyte ein.

Das SpVgg 2 Team zeigte sich von Beginn an konzentriert und überließ den Gästen nur das Einzel Nr. 3. So waren die Verantwortlichen für den 9:1 Sieg nahezu identisch mit der ersten Besetzung, nimmt an Stelle von Whyte, Tom Helle dazu.

Mit dem nun vierten Sieg in Folge weißt nun das Verbandsligateam zum ersten Mal in  dieser Saison ein positives Punktverhältnis (10:8) auf. Zudem rückte auch Tabellenplatz Zwei in Sichtweite. Sollte die Form anhalten bzw. die weiteren Partien mit einer nahezu Stammformation bestritten werden, sind trotz der vier Punkte Rückstand die Chancen, am Ende Platz 2 zu erreichen, gegeben.