Das kann sich doch mal sehen lassen!

Besser hätte der Auftakt zur neuen Saison und hoffentlich auch störungsfrei, nicht verlaufen können. Die SpVgg Teams verließen ausnahmslos als Sieger die Boxen.

Den Anfang machte das Team SpVgg 10. Die FTT Hartmannshofen 2, sie hatten ihr erstes Spiel schon erfolgreich hinter sich, mussten aus der Reutberger Straße mit leerem Gepäck die Heimreise antreten. Die Basis zum 8:4 Erfolg, wurde bereits in den Anfangsdoppeln geschaffen, beide endeten mit 3:0 Sätzen.

Der Gäste ließen sich aber nicht entmutigen und konterten ihrerseits mit zwei Siegen. Doch auch der nächste Konter saß, dieses Mal aber zu Gunsten des SpVgg Teams, so dass nach dem ersten Matchdrittel eine 4:2 Führung im Spielprotokoll stand.

Im zweiten Drittel, in dem sich die direkten Kontrahenten gegenüber standen, verschaffte sich das SpVgg Team, unter den Argusaugen von Martin Pundt (Käpt`n no playing) einen Überhang mit 3:1 Siegen. 

Zu Beginn des letzten Drittel hielten die Gäste mit ihren überragenden Spitzenspieler dagegen, doch das 12. Spiel des Abends brachte die Entscheidung zu Gunsten der SpVgg.

Sieggaranten:

Berchtold/Enthofer, sowie Hiltensperger/Kumar

Kumar Deepack 2:0, Michael Hiltensperger 2:1, Thomas Enthofer 1:1, Anton Berchtold 2:1.

Ins Dachauer Hinterland ging es für das Team SpVgg 4.  Sie wurden zum Auftakt der Bezirksliga von der Drittvertretung des TSV Schwabhausen empfangen. Die „Vierte“ zeigte sich von dem klangvollen Namen der TT-Szene, auch bundesweit, unbeeindruckt. Der 3:0 Doppelauftakt schien das Team so zu beflügeln, eher ein Novum für SpVgg Teams, dass das Spitzenpaarkreuz des SpVgg Teams mit zwei Siegen nachlegte (2×3:0). Die Gastgeber versuchten zwar dagegen zu halten, die nächsten vier Einzel endeten mit je zwei Siegen beider Teams. So hieß nach Durchgang Eins, 9:2 aus SpVgg Sicht.

Zwar gingen die nächsten Einzel etwas knapper aus (3:2 u. 3:1), doch ließ letztendlich das überragende Spitzenpaarkreuz des SpVgg Teams nichts mehr anbrennen und der 9:2 Auswärtserfolg war unter Dach und Fach. 

Sieggaranten:

Mascher/Fuchsberger, Orain/Sherashevski und Beck/Wimmer

Nr.1 Quentin Orain 2:0, Nr.2 Dave Sherashevski 2:0, Dirk Mascher und Florion „Becki“ Beck jeweils 1:0.  

Am Samstag hatte dann das Team SpVgg 3 ebenfalls eine Auswärtspartie. Sie gastierten dabei zum ersten Mal in der neuen Halle des ESV Ost.

Auch hier startete das SpVgg Team mit einer positiven Doppelbilanz, 2:1 hieß es am Ende nach dem Duell der „Dreierdoppel“. Drei Einzelsiege in Folge zogen dann dem Gastgeber den Zahn.

Das SpVgg Team ließ ihnen im Durchgang 1 nur einen  Sieg zu, das 3:1 zum Auftakt des 2.Durchgangs sorgte dafür, dass auf einen 9:3 SpVgg Erfolg der Stempel aufgedrückt wurde.

Siegaranten:

Stursberg/Akbary u. Teltschik/Hübner mit jeweils 3:2.

Tobi Stursber 2:0, Scharif Akbary 1:0, Sven Hübner 1:0, Dave Sherashevski 1:0, Anton Schönweiß 1:1, sowie Neuzugang Jan Teltschick 1:1.